1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Rezept für Menschlichkeit: Köcheverein kocht für Fuldaer Tafel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Antonia Schmidt

Kommentare

Der Fulader Köcheverein kochte am heutigen Freitagnachmittag für Kunden und Helfer der Fuldaer Tafel.

null
1 / 12 © Schmidt
null
2 / 12 © Schmidt
null
3 / 12 © Schmidt
null
4 / 12 © Schmidt
null
5 / 12 © Schmidt
null
6 / 12 © Schmidt
null
7 / 12 © Schmidt
null
8 / 12 © Schmidt
null
9 / 12 © Schmidt
null
10 / 12 © Schmidt
null
11 / 12 © Schmidt
null
12 / 12 © Schmidt

Fulda - 60 Kilogramm Kartoffeln, 20 Kilogramm, zehn Kilogramm Brot und viel Liebe sind die Zutaten für ein kulinarisches Dankeschön. Der Köcheverein Fulda servierte Helfern und Kunden der Fuldaer Tafel Kartoffelsuppe, Würstchen und Brot. "Wir haben darauf geachtet, dass auch Vegetarier und Menschen mit einer besonderen Ernährungskultur von unserem Gericht essen können", berichtete Stefan Faulstich, Erste Vorsitzender des Köchevereins. "Wir wollten etwas  Gutes für die Menschen tun, die hier Menschen helfen", so Faulstich.

100 Helfer sind derzeit in der Tafel engagiert. "Doch wir benötigen dringend weitere Helfer", erklärte Prof. Dr. Richard Hartmann, Vorsitzender der Fuldaer Tafel. Nicht nur die steigende Anzahl an Bedürftigen, sondern auch Hygienevorschriften würden die Arbeit der Organisation erschweren. "Manche noch guten Lebensmittel müssen weggeschmissen werden, da die Vorschriften eine Verwendung nicht erlaubt", so Hartmann. Dies bedauere auch Faulstich, der  sich mit seinem Verein auch schon früher für die Tafel eingesetzt hat. "Wir haben uns überlegt, was wir als Gastronomen den Menschen zurückgeben können. Kochen ist unsere Leidenschaft, daher haben wir uns für diese Aktion entschieden", erklärte Faulstich.

Die Helfer und Kunden der Fuldaer Tafel ließen sich die Kartoffelsuppe schmecken und freuten sich über die Aktion des Köchevereins.

Auch interessant

Kommentare