Die Rhön als Profiteur der A66

Rhön/Kalbach. Die Eröffnung des neuen Tunnels bei Neuhof ist erst wenige Wochen alt.

Rhön/Kalbach. Die Eröffnung des neuen Tunnels bei Neuhof und der damit verbundene Lückenschluss der A 66 ist erst wenige Wochen alt, und schon wird darüber diskutiert, welche touristischen und wirtschaftlichen Aspekte damit verbunden sein könnten. So ist beispielsweise der Verein Natur- und Lebensraum Rhön (VLNR) davon überzeugt, dass die Rhön von der Fertigstellung der A66 profitiere.Die Verantwortlichen im VLNR glauben, dass die Attraktivität der Rhön für Tages- und Wochenendgäste weiter zunehmen und die Wertschöpfung in der Region insgesamt gestärkt werde. Geschäftsführer Martin Kremer sieht aber auch die Kehrseite der Medaille, dass zum Beispiel der Weg nach Frankfurt zum Einkaufen kürzer geworden sei und damit auch Kaufkraft abgezogen werden könnte. Inwieweit die Infrastruktur der Rhön für Veränderungen gewappnet ist, darüber gibt es bislang noch keinen Aufschluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sozialmister Klose: Moderater Anstieg der Corona-Infizierten

Hessen Sozialminister Kai Klose gab heute Mittag Informationen zum aktuellen Sachstand in der Coronakrise in Hessen.
Sozialmister Klose: Moderater Anstieg der Corona-Infizierten

18 Menschen im Kreis Fulda sind von der Corona-Erkrankung genesen

Betroffene konnten aus der Quarantäne entlassen werden
18 Menschen im Kreis Fulda sind von der Corona-Erkrankung genesen

In schwieriger Zeit: Benjamin Tschesnok übernimmt Amt als Hünfelder Bürgermeister  

"Wachablösung" zum 1. April: Amtsvorgänger Stefan Schwenk wünscht glückliche Hand
In schwieriger Zeit: Benjamin Tschesnok übernimmt Amt als Hünfelder Bürgermeister  

Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

In der Nacht brannte eine Scheune in Großenlüder ab.
Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.