„Rhön Radmarathon“: Anmeldeportal öffnet am 19. Februar

Mit dem Bimbacher Verein hoffen viele Radsportfans
+
Mit dem Bimbacher Verein hoffen viele Radsportfans

Seit Herbst laufen die Vorbereitungen für eine der populärsten deutschen Radveranstaltungen: Der Bimbacher „Rhön Radmarathon“ soll im neuen Jahr wieder in altbekannter Form stattfinden - sofern es die Pandemielage zulässt.

Am Samstag, 19. Februar, ab 7 Uhr früh, dürfte es für Radsportler spannend werden. Pünktlich öffnet dann das Anmeldeportal auf der Website des „Rhön Radmarathon“ (www.rhoen-radmarathon.de), der Run auf die begehrten 2.000 Startplätze beginnt. Die Anmeldung bezieht sich zunächst ausschließlich auf die Marathondistanzen. Die Freischaltung für die Rad Touristikfahren (RTF) erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, der rechtzeitig angekündigt wird.

„Wir rechnen damit, dass die Marathontickets in kurzer Zeit vergeben sind, denn nach den letzten beiden Jahren sind die Leute heiß darauf, dass endlich wieder größere Events stattfinden.“, prognostiziert Frank Scheiber, Vorsitzender des RSC Bimbach. Nach dem Ausfall in 2020 wurde im vergangenen Sommer der „Rhön Radmarathon“ immerhin als „Light Version“ durchgeführt - weniger Teilnehmer und Strecken, keine Dusch- und Campingmöglichkeiten, keine Aussteller auf dem Gelände.

Stellvertretend für den Verein und die gesamte Szene gibt sich Scheiber optimistisch: „Für die kommende Saison sind wir wie immer guten Mutes. Wir hoffen einfach, dass uns Corona bis Anfang Juni nicht mehr im Klammergriff hat. Daher planen wir zunächst alles ganz normal und hoffen, dass unser kleines Bimbach an Pfingsten wieder zum ,Wacken des Radsports‘ wird“.

Die Eckdaten:
- Marathonstrecken: 182 (2.800 HM), 212 (3.600 HM), 256 (4.700 HM), 302 km (5.500 HM)

- Teilnehmerlimit Marathon: 2.000 Starter

- Bimbach 400 (über 400km an zwei Tagen mit RTF am Samstag und Marathon am Sonntag)

- RTF Strecken an beiden Tagen

- Bike Messe am Festplatz

- Festzeltbetrieb

- kostenloses Camping auf dem Gelände

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie
Fulda

Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie

„Wir werden die Hürde 2Gplus überstehen“, sagt Gastronom Stefan Faulstich im Interview über die aktuelle Lage.
Köche-Vorsitzender Faulstich zur Lage der Gastronomie

Kampf um die Kult-Limo

Von SASKIA LEYMANN Rhn/Atlanta. Fast zehn Jahre ist es her, dass der ffentlichkeit in einer Bar in Hamburg-Elmsbttel eine koli
Kampf um die Kult-Limo
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen
Fulda

Dramatischer Rückgang der Gästezahlen

DEHOGA-Chef Ackermann beleuchtet die pandemische Lage der Gastronomie
Dramatischer Rückgang der Gästezahlen
Klartext: Ärztepfusch
Fulda

Klartext: Ärztepfusch

Unsere Redakteurin Jennifer Sippel hat sich mit Behandlungsfehlern bei Patienten beschäftigt.
Klartext: Ärztepfusch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.