Der "Rhönbussard" - ein Weltkulturerbe

+

Die Wasserkuppe präsentiert sich auf der Luftfahrtmesse "AERO" in Friedrichshafen.

Wasserkuppe. Auf der weltgrößten Luftfahrtmesse  AERO in Friedrichshafen steht der  Stand 125 in der Halle A1 unter dem Motto "Wir sind Wasserkuppe – gemeinsam auf dem Weg zum immateriellen Weltkulturerbe".Unter der Organisation und Schirmherrschaft der "Stiftung Deutsches Segelflugmuseum mit Modellflug" werde acht historische, unter Denkmalschutz stehende Segelflugzeuge gezeigt und die Fliegerschule Wasserkuppe präsentiert sich mit dem modernen Hochleistungssegelflugzeug ASH 31 der Firma Schleicher/Poppenhausen.Das Biosphärenreservat Rhön sowie die Gemeinden Gersfeld, Poppenhausen und Ehrenberg runden mit ihren Präsentationen das Bild der Region rund um die Wasserkuppe ab.

Die gezeigten historischen Segelflugzeuge Ka 8B, SB 5C, SB 10, Weihe 50, Rhönbussard, Minimoa, Doppelraab und Lehrmeister haben zwei Dinge gemeinsam: die Anerkennung als bewegliches technisches Denkmal, und, das ist das Besondere, anders als reine Museumsstücke werden sie im regelmäßigen Betrieb noch immer geflogen. Dank der Initiativen diverser Segelflugvereine und privater Eigner bleiben Flugzeugmuster aus verschiedenen Epochen des Segelfluges erhalten.

Wie in allen technischen Bereichen ist die Gefahr groß, dass, bedingt durch technische Weiterentwicklung, die geschichtlich wertvollen Flugzeuge von den Flugplätzen und vom Himmel unwiederbringlich verschwinden. Damit geht auch oft das Wissen über die Techniken und die Verfahrensweisen, wie in früheren Jahren Segelflugzeuge entwickelt und gefertigt wurden, verloren. Gleichzeitig beherrschen immer weniger Personen das Handwerk und sind in der Lage, Restaurierungsarbeiten an den betagten Mustern auszuführen, damit sie lufttauglich bleiben.Die Eigner und Betreuer der ausgestellten Segelflugzeuge stehen während der Messetage für Gespräche gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Antrittsbesuch der Neulinge

Der neue IHK-Hauptgeschäftsführer Konow besuchte den neuen Hünfelder Bürgermeister Tschesnok.
Antrittsbesuch der Neulinge

Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Treppenstufen an Eingängen können in den Innenstadt nun auch von Rollstuhlfahrern überwunden werden.
Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

Verkehrsunfallflucht nach Parkrempler
Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Das RKI hat neue Infektions- und Todeszahlen zum Coronavirus in Hessen veröffentlicht. In Fulda gibt es innerhalb der letzten sieben Tage 24 Neu-Infizierte.
In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.