RhönEnergie-Challenge: 7.300 Läufer und acht Bands

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Am Samstag startet die 22. "RhönEnergie-Challenge" in Fuldas Mitte. Das Rahmenprogramm verspricht gute Unterhaltung.

Fulda - Die letzten Vorbereitungen für die 11. RhönEnergie Challenge 2017 sind nahezu erledigt und alle Startunterlagen wurden in den letzten Tagen an die gemeldeten Teams verschickt. Vor den Startschüssen am kommenden Samstag geht es jetzt noch um den Aufbau des Start- und Zielbereichs sowie der Strecke. Die ganze Region Fulda kann sich wieder auf eine der größten Veranstaltungen freuen; 338 Teams mit rund 7300 Startern sind gemeldet und werden am Samstag durch Fuldas Innenstadt laufen und walken.

Von Seiten des Veranstalters und der Förderer wurde alles dafür getan, den Teilnehmern einen unvergesslichen Nachmittag zu bescheren und die Stadt wieder in ein frisches Grün, eine der Farben des Hauptsponsors RhönEnergie GmbH, zu tauchen. Auf dem Uni-Platz wird das AOK-Familienmobil einen Anziehungspunkt darstellen, wie auch der Air-Dome der Firma Atzert:Weber. Dort werden für die Zuschauer „Klatschhände“ zur Anfeuerung der Starter verteilt.

Drei Bühnen im Startbereich

Im Startbereich werden für das „Warm up“ wieder 3 Bühnen aufgestellt. In diesem Jahr wird das mittlerweile schon traditionelle „Aufwärmprogramm“ erstmalig vom neuen Partner der Veranstaltung, der Fitness- und Freizeitinsel, durchgeführt. Sicher wird es im Startbereich durch die erneut hohe Teilnehmerzahl recht eng werden, doch die Vorkehrungen für die Sicherheit aller Starter sind allesamt getroffen. Auf der Strecke selbst werden bei der diesjährigen RhönEnergie Challenge alle Aktiven von acht Bands unterstützt und motiviert. „Holy Smoke“ (Tag- und Nachtcafé Sonne), „Sound of Life““ (Hauptgebäude der RhönEnergie/Bahnhofstraße), „The Rookies“ (Bahnhofsvorplatz), „Since Saturday“ (Schlosspark), „Goldmine“ (Havanna Bar), „Contraband“ (Finanzamt) sowie die „Big Band Hochschule Fulda“ (Nähe Wiesenmühle) sind die Bands, die von einer fachkundigen Jury für die Bühnen ausgewählt worden sind und nun um den Titel kämpfen werden. Außer Konkurrenz motiviert das Feuerwehrorchester Dirlos die Aktiven auf dem letzten Kilometer ab dem Feuerwehrmuseum.

Im Zielbereich, dem Rosenbad, haben die Veranstalter erneut rund 400 Biertischeinheiten aufgestellt, die nahezu vollständig von den teilnehmenden Institutionen im Vorfeld reserviert worden sind. Auf der Bühne beginnt das Programm mit Musik, Interviews, der Siegerehrung und dem anschließenden Auftritt der Siegerband gegen 17.45 Uhr.

Mehr als 200 Helfer im Einsatz

Mehr als 200 Helfer sorgen im Start- und Zielbereich sowie auf der Strecke für einen hoffentlich reibungslosen Ablauf. Allen unterstützenden Schulen, der Stadt Fulda, allen Förderern, dem THW, DLRG und dem DRK gebührt bereits heute ein herzlicher Dank für die tolle Unterstützung.

Nachmeldungen sind am Samstag ab 13.00 Uhr am Info-Stand im Startbereich für 14 Euro noch möglich. Aus Sicherheitsgründen ist nur ein Start von 7500 Aktiven möglich. Ein frühzeitiges Eintreffen im Startbereich ist wünschenswert. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit für Team-Fotos. Ab 13 Uhr am Samstag steht ein Fotograf auf dem Parkdeck der RhönENERGIE Fulda für Team-Aufnahmen zur Verfügung.

Der Veranstalter hat in diesem Jahr vier teilweise kostenpflichtige Parkflächen ausgeschildert, die in unmittelbarer Nähe des Start- und Zielbereichs liegen. Dieses sind: Parkhaus Rosengarten, Parkhaus Löhertor, Sportpark Johannesau sowie der Parkplatz auf dem Firmengelände der KGM Kugelfabrik (Achtung: dieser ist nur bis 20 Uhr geöffnet).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Intensives Gedenken bei "antonius" 

Vor 80 Jahren sollten 93 Bewohner des damaligen Antoniusheims getötet werden
Intensives Gedenken bei "antonius" 

Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Tante hofft auf Hilfe aus der ganzen Region / "Hochzeit" rührte zu Tränen 
Siebenjährige kämpft gegen den Krebs

Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Zeugen beobachteten, wie ein Mann im Ferdinand-Braun-Park ein steinernes Kreuz vom Sockel brach und in einem weißen "Smart" mitnahm.
Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Initiative "Quadkinder" erfreut krebskrankes Mädchen

Gruppe will auch in unserer Region aktiv sein / Urlaub für Familie organisiert
Initiative "Quadkinder" erfreut krebskrankes Mädchen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.