"RhönEnergie Fulda" springt für insolventen Energieversorger ein

Heimisches Unternehmen übernimmt Versorgung von rund 400 Kunden der "Energieagenten Versorgungs-GmbH"

Fulda/Troisdorf - Der Energie-Lieferant "Die Energieagenten Versorgungs-GmbH" hat beim Amtsgericht Troisdorf einen Insolvenzantrag gestellt. Betroffen sind alle Kunden des Unternehmens in den Sparten Strom und Gas, einige davon auch im Versorgungsgebiet der "RhönEnergie Fulda"-Gruppe. Damit diese Kunden weiterhin versorgt sind, springt der Grundversorger, in diesem Fall die "RhönEnergie Fulda GmbH"  beziehungsweise die "RhönEnergie Osthessen GmbH", ein.

Auf diese so genannte „Ersatzversorgung“ ihres regionalen Grundversorgers können sich alle Kunden der „Energieagenten Versorgungs GmbH“ verlassen. Insgesamt sind im Netzgebiet der "RhönEnergie Fulda GmbH" sowie der "RhönEnergie Osthessen GmbH" rund 400 Kunden betroffen.

„Derzeit gehen wir aktiv auf die betroffenen Kunden zu und informieren sie“, so die Pressestelle des regionalen Versorgers. „Wer eine solche Nachricht erhält, muss sich keine Sorgen über den Ausfall seiner Versorgung machen, hier springen wir zuverlässig ein und beliefern unterbrechungsfrei weiter.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rund um E-Mobilität: Infotag in Eiterfeld gut besucht

Zum zweiten Mal fand im hessischen Kegelspiel ein E-Mobilitätstag statt. Rund 20 Aussteller präsentierten sich. Bei schönstem Herbstwetter war die kleine Fachmesse gut …
Rund um E-Mobilität: Infotag in Eiterfeld gut besucht

Schock in Johannesberg: Lkw-Reifen brannte

Am heutigen Donnerstagvormittag fing ein Lkw-Reifen Feuer. Es kam zu einem Feuerwehreinsatz in Johannesberg.
Schock in Johannesberg: Lkw-Reifen brannte

19-Jähriger bei Unfall in Fulda schwer verletzt

Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Zusammenstoß in Höhe der Fulda-Galerie.
19-Jähriger bei Unfall in Fulda schwer verletzt

24-Jähriger randaliert in Fuldaer Stadtbus und am Busbahnhof

Fuldaer offenbar erheblich betrunken / Fahrgast bedroht, Polizeibeamte und Passanten beleidigt  
24-Jähriger randaliert in Fuldaer Stadtbus und am Busbahnhof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.