Projekt "gemeinsam aktiv: Kinder- und SeniorenTREFF Silges" kommt in Berlin bestens an

Präsentation beim 11. "Zukunftsforum ländliche Entwicklung" / Delegationen kündigen Besuch in Nüsttal an

Nüsttal - Auf Einladung des BMLE (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) besuchten die Regionalmanagerin des "Verein Natur- und Lebensraum Rhön", Antje Voll und die Nüsttaler Bürgermeisterin Marion Frohnapfel, das 11. "Zukunftsforum ländliche Entwicklung" in Berlin.

Bei dieser zweitägigen Fachtagung stellte die Rhöner Abordnung das Projekt „gemeinsam aktiv – Kinder- und SeniorenTREFF“ aus Silges vor.

Dieses wurde im vergangenen Jahr aus bundesweit 222 eingereichten Projektskizzen als "Leuchtturm" im Programm Soziale Dorfentwicklung mit einer Fördersumme von 125.000 Euro prämiert.

Nachdem „gemeinsam aktiv“ erfolgreich seit einem Jahr läuft, konnten auf dem Vernetzungstreffen die wertvollen Erfahrungen weitergegeben werden.

„gemeinsam aktiv“ stieß bei den bundesweit angereisten Vertretern auf großes Interesse. Antje Voll und Marion Frohnapfel machten den Beteiligten Mut, dieses Modellprojekt in ihre Regionen zu übertragen.

Teams aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern kündigten schon ihren Besuch in Nüsttal an, um „gemeinsam aktiv“ in der Praxis zu erleben. Das positive Feedback bestätigt, dass die Rhön immer wieder mit Innovationskraft und Dynamik punkten kann.

Da bei diesem Fachforum auch andere bundesweite gute Praxisbeispiele vorgestellt wurden, konnten Voll und Frohnapfel auch neue Anregungen in die Rhön mitnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Endlich wieder Weihnachtsmarkt in Fulda!
Fulda

Endlich wieder Weihnachtsmarkt in Fulda!

Dieses Jahr schmücken wieder 90 Stände den Fuldaer Weihnachtsmarkt. Einlass-Kontrollen wird es nicht geben.
Endlich wieder Weihnachtsmarkt in Fulda!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.