Rhönklub

Htte des Rhnklub-Zweigvereins Burghaun eingeweihtBurghaun. Nach ber einjhriger Renovierungs- und Instandsetzungsarbeit hat sic

Htte des Rhnklub-Zweigvereins Burghaun eingeweiht

Burghaun. Nach ber einjhriger Renovierungs- und Instandsetzungsarbeit hat sich der Rhnklub-Zweigverein Burghaun selbst ein Geschenk besonderer Art gemacht: Er ist Besitzer einer Wander- und Schutzhtte. Das hoch ber dem Haunetal gelegene Httenareal fgt sich harmonisch in die Landschaft ein und ist, so Brgermeister Alexander Hohmann, im Tourismuskonzept der Markgemeinde im Verbund mit dem Hessischen Kegelspiel eine wertvolle Ergnzung zum Rad- und Wanderwegkonzept.

Alexander Hohmann skizzierte anlsslich der Einweihung der Anlage am Sonntag, den 25. Mai 2008, vor den zahlreich erschienenen Gsten den Weg, der schlielich zum Pachtvertrag mit dem Zweigverein fhrte. Die Idee sei unter Vorstandsmitgliedern geboren, die anlsslich des letzt jhrigen Osterputzes auch am Httenareal aktiv waren. Brgermeister Hohmann, der auch 2. Vorsitzender des Vereins ist und selbst viele Stunden im Arbeitseinsatz an der Htte zugebracht hatte, bezeichnete die Einweihung der Anlage als einen guten Tag fr den Zweigverein und fr die Marktgemeinde Burghaun.

Der Vorsitzende Wolfgang Christmann hatte zuvor in seiner Begrungsansprache den Gsten, darunter die Prsidentin des Rhnklubs Regina Rinke, der Vorsitzenden des Fulda-Gaues im Rhnklub Toni Roth und Abordnungen der umliegenden Zweigvereine die mustergltig hergerichtete Anlage vorgestellt. Der Vorstand habe ich bei seiner Entscheidung fr die bernahme des Areals von der berlegung leiten lassen, Mitgliedern und Gsten eine Heimat inmitten der Natur anzubieten, in die man sich vom Lrm und Alltagsgetriebe zurck ziehen knne.

Christmann dankte allen, die am Zustandekommen des Werkes mitgewirkt haben, fr das stets harmonische Miteinander. Den Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofes gebhre fr ihre kooperative und zuverlssige Untersttzung ein besonderes Dankeschn. Unter den zahlreichen Helfern hob der Vorsitzende Helmut Wiegand und Rembert Glombek fr Ihren Einsatz besonders hervor. Zudem habe Willi Nenzel mit schwerem Arbeitsgert dafr gesorgt, dass die Arbeiten termingerecht beendet werden konnten.

Voll des Lobes waren sich Besucher und Ehrengste einig ber das gelungene Werk, dass sich zu einem wahren Schmuckstck entwickelt htte. Lob aus berufenem Mund gab es von der Prsidentin Regina Rinke. Sie wnschte der Htte, dass sie stets ein Hort sinnstiftender Gemeinschaft und der Geborgenheit sei. Gauvorsitzender Toni Roth attestierte dem Zweigverein eine beispielhafte Entwicklung mit vielen Aktivitten, wie man sie lngst nicht berall findet.

Prsente berreichten Josef Wilhelm fr den Zweigverein Hnfeld und Gerhard Schfer fr den Zweigverein Eiterfeld. Die beiden Ortsgeistigen Gerhard Bug und Jrg Hammel nahmen die kirchliche Weihe vor und empfahlen die Anlage unter den Schutz des Allmchtigen. Symboltrchtig fr das Generationen berspannende Miteinander im Rhnklub pflanzten mit Heinrich Ro und Benedikt Hohmann das lteste und das jngste Mitglied im Zweigverein einen Apfelbaum.

In gemtlicher Runde nutzten viele Besucher die Mglichkeit zu einem Blick in das Innere der Htte. Dies tat auch Martin Kremer, Vizeprsident des Rhnklubs, der trotz bervollen Terminkalenders einen Abstecher nach Burghaun unternahm und sich, wie viele andere Besucher, im neu angelegten Httengstebuch verewigte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?
Fulda

Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?

Den aktuelle Fall des getöteten Löwen "Cecil" nehmen Hans-Peter Ehrensberger und Sabine Grebe zum Anlass, um über die Großwildjagd zu diskutieren.
Pro & contra: Großwildjagd - muss das sein?
Zehn Jahre laut: Fuldaer Band feiert Jubiläum
Fulda

Zehn Jahre laut: Fuldaer Band feiert Jubiläum

Die "Goose Brothers" laden am Samstag 22. September, zur Geburtstagsparty im "Bulls and Balls" ein.
Zehn Jahre laut: Fuldaer Band feiert Jubiläum
IHK-Chef Konow: Sorge um Gastronomie, Einzelhandel und weitere Branchen
Fulda

IHK-Chef Konow: Sorge um Gastronomie, Einzelhandel und weitere Branchen

Fuldas IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Konow nimmt Stellung zu den Beschlüssen der Bund-Länder-Runde am Freitag
IHK-Chef Konow: Sorge um Gastronomie, Einzelhandel und weitere Branchen
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Fulda

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Gastwirt Michael Zimmermann beendet Pachtvertrag für den „Gasthof Haunetal“ in Steinhaus zur Jahresmitte
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.