RockWerk rockt: Frauennetzwerk feiert 10-Jähriges Bestehen

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9

Am Samstag veranstaltete das Frauennetzwerk "Rockwerk" ein Netzwerk-Event im "Kolpinghaus" in Fulda.  

Fulda.  Am vergangenen Samstag fand im Zuge der Frauenwoche in Fulda ein Netzwerk-Event der Rockwerkerinnen statt. Das Frauennetzwerk hatte in das "Kolpinghaus" eingeladen. Der geplante Vortrag von Birgit Lüders, Direktorin "Steinbeis Business Academy", konnte leider nicht durchgeführt werden. Doch Lüders wurde gebührend von Ilona Vogel und Carlos Salgado vertreten. Vogel ist Selbstbewusstseins- und Resilienz-Coach. Salgado ist Unternehmensberater und selbst Student an der "Steinbeis Business Academy", die ab Ende des Jahres auch Seminare in Fulda anbieten wird. Salgado berichtete von seinem Werdegang. Das Thema lebenslanges Lernen begleitet ihn seit seinem 30. Lebensjahr. "Ich wollte nicht nur noch Bücher lesen. Ich wollte mehr wissen", ist sich der Unternehmer sicher. Immer an seiner Seite seine Frau. "Ohne meine Frau hätte ich all' das nicht erreicht", resümiert er. Fest steht: Lebenslanges Lernen ist ein wichtiger Teil der Gesellschaft.

Auch ein Workshop des "1. Fuldaer Judo-Club" war Teil des Treffens. Unterhalten wurden die nicht nur weiblichen Gäste von "DJ Boris" und der Sängerin Sabine Heil.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werkzeuge im Wert von 30.000 Euro aus Zimmerei in Angersbach gestohlen

Diebe brachen zwischen Dienstag und Mittwoch in die Zimmerei "Zulauf" in Angersbach ein.
Werkzeuge im Wert von 30.000 Euro aus Zimmerei in Angersbach gestohlen

Der Fulda aktuell-Kino-Preview für August 2017

Was läuft im August im Kino und welche Events stehen an? Wir zeigen es Euch.
Der Fulda aktuell-Kino-Preview für August 2017

Verfahren in Fulda: Lag es am Futter oder an der Haltung?

Prozessauftakt gegen 23-Jährigen wegen des Todes von fünf Rindern / Vorwurf: Verstoß gegen Tierschutzgesetz
Verfahren in Fulda: Lag es am Futter oder an der Haltung?

Intensives Gedenken bei "antonius" 

Vor 80 Jahren sollten 93 Bewohner des damaligen Antoniusheims getötet werden
Intensives Gedenken bei "antonius" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.