Rund ums Fest: Fuldaer Weihnachts-Circus kommt zwei Wochen in die Stadt

"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
1 von 5
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
2 von 5
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
3 von 5
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
4 von 5
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.
5 von 5
"Fuldaer Weihnachts-Cirkus" kommt zum vierten Mal in die Stadt.

Weihnachtsstimmung, Artistik und mehr im "Fuldaer Weihnachts-Circus", der am 22. Dezember auf das Messegelände kommt.

Fulda - Zum vierten Mal wird sich auf dem Fuldaer Messegelände Artistik mit Advent und Weihnachten verbinden, denn vom 22. Dezember dieses Jahres bis zum 7. Januar gastiert dort wieder der „Fuldaer Weihnachts-Circus“. „Wir haben ein ganz neues Programm“, verspricht Circus-Chef Harry Heilig. Zwei Stunden lang werden Akrobatik, Tierdressuren und einige Überraschungen auf dem Programm stehen. Guillaume und Camille aus Frankreich sind beispielsweise dabei, die an der Chinesischen Stange und hoch in der Luft an Seilen ihre Kunst zeigen. Mit Fußbällen und mehr wird der polnische Artist Marek jonglieren. „Er hat die polnische Version von ,Das Supertalent’ gewonnen“, sagt Heilig.

Malen mit Sand

Eine besondere Attraktion wird beim diesjährigen „Fuldaer Weihnachtscircus“ die Sandmalerin und Sängerin Ella Winter sein. Wie es sich bei einem Weihnachts-Circus gehört, wird die Künstlerin weihnachtliche Szenen aus Sand gestalten. „Bei uns gibt es auch Tiere in der Manege“, erzählt der Chef. „Denen geht es bei uns sehr gut. Wir studieren die Tierdressuren liebevoll ein“, versichert er. Kamele, Esel und Friesenhengste sind dabei. „Wir haben auch echte Rentiere aus Lappland, die unseren Weihnachtsmann begleiten“, meint Enkel George Heilig. Alle Nummern der Show sind in eine Weihnachtsgeschichte eingebaut. Das Zirkuszelt wird in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlen, aber bereits beim Eintreten ins Vorzelt werden die Besucher mit einem Weihnachtsmarkt-Flair empfangen. Der prachtvoll geschmückte Weihnachtsbaum, der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten sowie Elfen und Wichtel begrüßen die Gäste schon eine Stunde vor der Show. Am Premierentag (22. Dezember um 16 Uhr) bekommt jedes Kind ein Geschenk. „Natürlich können auch Fotos mit unserem Weihnachtsmann gemacht werden“, sagt der Circus-Chef. Und wenn es klappt, möchte Heilig noch eine Eisenbahn für Kinder im Vorzelt aufbauen. Bis Redaktionsschluss stand allerdings noch nicht fest, ob die Bahn überhaupt ins Zelt passt.

Achte Zirkus-Generation

Die Heiligs von heute sind die achte Circus-Generation der Familie aus Schlitz. „Viele Eltern kennen den ,Circus Baldoni’ als Projektzirkus an Grundschulen“, sagt Heilig. Der „Weihnachts-Circus“ sei jedoch etwas vollkommen anderes. Harry, seine Frau Aloma, der Sohn Alfons und die Enkel George, Jeff und Mandy sind das heutige Zirkusteam, das durch Artisten und Künstler von außen verstärkt wird.

Vorstellungen sind ab dem 22. Dezember täglich um 16 Uhr.  Am 24. Dezember und am 1. Januar sind Ruhetage. Der „Fuldaer Weihnachts-Circus“ in der Wolf-Hirth-Straße in Fulda-Galerie öffnet jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. „Hier oben ist es immer ziemlich windig. Aber unsere Zelte sind gut beheizt“, verspricht Harry Heilig mit einem Schmunzeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erfüller letzter Wünsche erhalten Spende vom BNI Chapter

Das BNI Chapter Fulda spendete jetzt an das Projekt "Wünschewagen" des ASB.
Erfüller letzter Wünsche erhalten Spende vom BNI Chapter

Bürgerbusse bald auch in osthessischen Gemeinden unterwegs 

Übergabe in Rüsselsheim unter anderem an Vertreter aus Rasdorf, Großenlüder, Hofbieber, Grebenhain und Feldatal
Bürgerbusse bald auch in osthessischen Gemeinden unterwegs 

WLAN-Hotspot in Flieden in Betrieb genommen

Kostenfreie Internetnutzung ist nun auch im Ortskern von Flieden möglich.
WLAN-Hotspot in Flieden in Betrieb genommen

Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Ein unbekannter Täter prallte im Harbacher Weg in Künzell mit seinem Pkw gegen einen geparkten Opel Astra und flüchtete. Die Polizei bittet um Hinweise.
Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.