Rund ums Feuer: Bis Montagabend wird Lolls gefeiert

80 Meter in die Höhe geht es mit dem „Flyer“ (im Hintergrund), während man sich beispielsweise auf dem „Technopower“ ordentlich durchschütteln lassen kann.
+
80 Meter in die Höhe geht es mit dem „Flyer“ (im Hintergrund), während man sich beispielsweise auf dem „Technopower“ ordentlich durchschütteln lassen kann.

Das älteste Volksfest Deutschlands wir in Bad Hersfeld gefeiert.

Bad Hersfeld - Seit Montag konzentriert sich das Leben in der nördlichen Kreisstadt eigentlich nur auf Eines: Eine Woche lang wird in Bad Hersfeld das „Lullusfest“, das älteste Volksfest Deutschlands, gefeiert. Was die Einheimischen „Lolls“ nennen, zieht in jedem Jahr tausende Menschen aus der Region auf den Festplatz, der mit Fahrgeschäften, Leckerbissen von süß bis herzhaft und einem bunten Rahmenprogramm lockt.

Die ersten Tage waren in diesem Jahr vom Wetter her eine absolute Ausnahme. Das Hoch „Tanja“ bescherte den Lollsbesuchern Sonne satt und Temperaturen, die einem „Goldenen Oktober“ mehr als würdig waren. Teilweise in T-Shirts tummelten sich die Gäste auf dem stets vollen Rummelplatz mitten in der Festspielstadt.

Bereits am Montag, als der mehr als 60 Wagen und Fußgruppenumfassende „Lolls-Umzug“ durch die Stadt zog, standen Zehntausende an den Straßen, um den Akteuren unter dem Motto „Luther feiert Lolls“ zuzujubeln und Bonbons und Give-aways einzusammeln. Mehrere Bildergalerien vom großen Festzug gibt es auf www.lokalo24.de im Internet zu sehen. Auch der traditionelle „Dippenmarkt“ am Mittwoch war bestens besucht und die rund 130 Marktbeschicker boten den tausenden Besuchern ihre Waren vom Dekoartikel für den Garten über Handtaschen und Staubsaugern bis zu Grußkarten und Putzlappen an. Auch Pfannen und Töpfe – die „Dippen – fehlten natürlich nicht.

Ein Auto als Hauptpreis

Noch bis zum Montagabend steht Bad Hersfeld ganz im Zeichen des Lullusfestes. Zwar wird das traditionelle „Lollsfeuer“, das eine Woche lang brennt, am Sonntagabend um 19 Uhr gelöscht, aber „Lolls“ geht bis zum Montagabend weiter. Am letzten „Lolls“-Tag gibt es bei den Fahrgeschäften, Buden und Imbissständen die sogenannten Freilose, mit denen am Abend ab 20.30 Uhr als Hauptpreis ein „Mercedes“ unter allen Anwesenden verlost wird. Das Auto wird unter anderem vom „Kreisanzeiger“, der Partnerzeitung von „Fulda aktuell“, gesponsert.

Am Sonntag davor (22. Oktober) ist von 12 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag in der Festspielstadt und am Abend ab 21 Uhr wird der Festplatz zusätzlich von einem großen Feuerwerk beleuchtet. Mehr Informationen zum „Lullusfest“, dem „Park-and-Ride“-Angebot sowie dem Rahmenprogramm gibt es unter www.lullusfest.de im Internet. Auch eine Smartphone-App ist verfügbar.

Bildergalerien vom Lullusfest gibt es hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Impressionen von der "fibitཊ"
Fulda

Impressionen von der "fibit'14"

Fulda. Ein kurzer Einblick in die IT- und Hightech-Messe in Fulda. "lokalo24.de" war natürlich auch mit einem Messestand vertreten.
Impressionen von der "fibit'14"
Darin Erb traf Pop-Titan Dieter Bohlen
Fulda

Darin Erb traf Pop-Titan Dieter Bohlen

Petersberg. Almendorfer Sängerin wurde zum "DSDS"-Casting nach Köln eingeladen.
Darin Erb traf Pop-Titan Dieter Bohlen
Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich
Fulda

Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich

1. Mein erstes Geld habe ich verdient als …... Zivildienstleistender. Das war das einzige Mal, dass ich in meinem Leben etwas wirklich Anständiges
Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich
Kunstprojekt von Unternehmensgruppe VOGT und Antonius-von-Padua-Schule
Fulda

Kunstprojekt von Unternehmensgruppe VOGT und Antonius-von-Padua-Schule

Fulda. Bunte Bilder und individuelle Kunstwerke sind in den letzten Monaten in der Antonius-von-Padua-Schule entstanden. In einem Kunstprojekt mit der
Kunstprojekt von Unternehmensgruppe VOGT und Antonius-von-Padua-Schule

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.