Rund ums Spiel: Neuer Verein „Meeples of Mayhem“ in Fulda

Der Vorstand von „Meeples of Mayhem“, einem neuen Spiele-Verein in Fulda.

Ein Verein, der sich Brett- und anderen Spielen widmet, wurde jetzt in Fulda gegründet.

Fulda - Ein neuer Verein wurde jetzt in Fulda gegründet: der Brettspiele-Verein „Meeples of Mayhem“. „Die Idee dazu entstand unter anderem daraus, dass wir in Gesprächen mit anderen immer wieder merkten, dass es viele Menschen gibt, die gerne Brettspiele spielen, jedoch keine Mitspieler haben oder gar nicht wissen, was man denn jenseits von ,Monopoly’ und ,Mensch-ärgere-dich-nicht’ noch so alles spielen kann“, sagt Andreas Schweizer vom Vorstand des neuenVereins. „Wir wollen ein Anlaufpunkt für alle sein, die Spaß am spielen haben, egal ob Einsteiger oder Spiele-Profi“, so Schweizer. Gespielt wird, was Spaß macht, egal ob Brett- oder Kartenspiel, Neuheiten oder Klassiker, kleines Spiel für zwischendurch oder aufwändiges Table-Top-Spiel. Der Name „Meeples of Mayhem“ ist aus dem Begriff „Meeples“, der die Spielefiguren bezeichnet entstanden. „Mayhem“ bedeutet zwar in etwa sowas wie „Chaos“, aber „so chaotisch sind wir gar nicht“, sagt Schweizer. Vielmehr kommt dies wie auch die Optik des Logos daher, dass die meisten Gründungsmitglieder Fans der Fernsehserie „Sons of Anarchy“ sind, und die Optik der dort dargestellten Kutten eines Motorrad-Clubs die Mitglieder zu Logo und dem optischen Auftritt inspiriert haben. „Natürlich sind wir viel netter als die Biker aus ,Sons of Anarchy’ und wollen auch wirklich nur spielen“, scherzt Schweizer.

Derzeit veranstaltet der Verein jeden ersten Mittwoch im Monat einen offenen Spiele-Abend in den Räumlichkeiten der „Zitrone“, dem Kinder- und Jugendtreff der Stadt Fulda. Hier sind alle Interessierten willkommen, reinzuschauen und mitzumachen. Beginn ist jeweils 19.30 Uhr.

Des weiteren treffen wir uns regelmäßig alle zwei Wochen Mittwochs zum Vereins-Abend in der Kultkneipe „Krokodil“, in der Fuldaer Altstadt, wo im Nebenraum ab 19 Uhr gespielt wird. „Natürlich darf auch hier jederzeit reingeschnuppert werden“, so Schweizer. Auch Ausflüge zu Spielemessen sind geplant.

Weitere Events und Veranstaltungen sind bereits geplant. Der Verein ist beispielswiese im September als Veranstalter für „Stadt-Land-Spielt“, den bundesweiten „Spiele-Tagen“, in Fulda dabei. Hier kann am 9. September von 12 bis 18 Uhr jeder Interessierte ins Bürgerhaus Zirkenbach kommen. Der Eintritt ist frei.

„Mitmachen in unserem Verein kann jeder, der sich für Brett- und Gesellschaftsspiele interessiert, und Spaß daran hat“, sagt Schweizer. Weitere Informationen über die einzelnen Termine und Kontaktmöglichkeiten gibt es auf der „Facebook“-Seite facebook.com/MeeplesOfMayhemFuldaOriginal .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brandstifter gesteht Tat bei Nüsttal und wird unter Auflagen  entlassen

Nachdem er in einem Mehrfamilienhaus in Nüsttal-Morles an verschiedenen Stellen Feuer gelegt hatte, hat der festgenommene Bewohner die Brandstiftung gestanden.
Brandstifter gesteht Tat bei Nüsttal und wird unter Auflagen  entlassen

Kein Name am Schild: Datenschutz-Grundverordnungswahn und Mieterrechte

Ein Wiener Mieter hat den Stein ins Rollen gebracht: Verstoßen Namen an der Klingen gegen EU-Recht? Mit ZWISCHERUF von Redakteur Christopher Göbel.
Kein Name am Schild: Datenschutz-Grundverordnungswahn und Mieterrechte

Brandstiftung in Nüsttal: Nachbarn retten Mutter und Kleinkinder

Verschiedene Feuerwehren mussten mit mehr als 35 Einsatzkräften einen Wohnhausbrand bekämpfen, weil ein Mann dort an unterschiedlichen Stellen Feuer gelegt haben soll.
Brandstiftung in Nüsttal: Nachbarn retten Mutter und Kleinkinder

Unfall in Fulda: 20-Jähriger PKW-Fahrer kommt beim Abbiegen gefährlich von der Straße ab

Rund 5.500 Euro Schaden hat ein 20-Jähriger PKW-Fahrer nach missglücktem Abbiegemanöver verursacht.
Unfall in Fulda: 20-Jähriger PKW-Fahrer kommt beim Abbiegen gefährlich von der Straße ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.