Säcke mit Leichenteilen in Steinau a.d. Straße: Lebensgefährtin unter Tatverdacht

+
Blaulicht Polizei

34-Jährige am Montagabend in Dortmund festgenommen / Toter war 47 Jahre alt

Schlüchtern - In einer Wohnung in Steinau/a.d. Straße (Main-Kinzig-Kreis) hatte die Polizei am Montag in Müllsäcken verpackte Leichenteile gefunden (wir berichteten). Die ersten Erkenntnisse der Kriminalpolizei, wonach es sich um menschliche Leichenteile handelte, wurden jetzt durch eine Obduktion bestätigt.

Demnach handelt es sich bei dem Toten um den 47-jährigen Wohnungsinhaber. Es wurden mehrere Stichverletzungen im Bereich des Torsos gefunden, die todesursächlich gewesen sein dürften. Der Tatverdacht richtete sich schnell gegen die Lebensgefährtin des Toten, die mit dem 47-Jährigen gemeinsam in der Wohnung lebte.

Diese war zunächst flüchtig und konnte noch am Montagabend in Dortmund festgenommen werden. Die 34-Jährige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Laufe des Dienstags einem Haftrichter vorgeführt werden. Dieser hat inzwischen Untersuchungshaftbefehl wegen Verdachts des Totschlags erlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Teenager mit Messer gerät in Hofbieber außer Kontrolle - SEK nimmt jungen Mann fest

Am Dienstag beschädigte ein junger Mann im Teenageralter mehrere Autos. Zudem im Besitz eines Messers.
Teenager mit Messer gerät in Hofbieber außer Kontrolle - SEK nimmt jungen Mann fest

Polizei sucht mit Foto nach mutmaßlichem Fuldaer Enkeltrickbetrüger

Wer kann Hinweise geben, um wen es sich bei dem abgebildeten Mann handelt? Er betrog eine Seniorin.
Polizei sucht mit Foto nach mutmaßlichem Fuldaer Enkeltrickbetrüger

Trainingsauftakt am Freitag: Wappen der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz" gekürt

Über 4.000 abgegebene Stimmen: Verantwortliche freuen sich über tolle Resonanz
Trainingsauftakt am Freitag: Wappen der "SG Barockstadt Fulda-Lehnerz" gekürt

Umzug geglückt: Werksarztzentrum jetzt in der Rangstraße

Seit Februar ist das Werksarztzentrum Fulda in der Rangstraße zu finden.
Umzug geglückt: Werksarztzentrum jetzt in der Rangstraße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.