Säcke mit Leichenteilen in Wohnung in Steinau a.d. Straße gefunden

+
Blaulicht Polizei

Staatsanwaltschaft und Kripo gehen von Tötungsdelikt aus

Schlüchtern - Die Polizei hat am Montag in einer Wohnung in Steinau a.d. Straße (Main-Kinzig-Kreis) Leichenteile entdeckt. Zuvor war auf der Polizeistation Schlüchtern ein Hinweis eingegangen. Die Polizei überprüfte sofort die Anschrift und fand gegen 11 Uhr mehrere Säcke.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei handelt es sich bei dem Inhalt um menschliche Leichenteile, die offenbar schon länger dort lagen. Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei gehen derzeit von einem Tötungsdelikt aus und haben die Ermittlungen übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Einbrüche in kurzer Zeit: Verbrecher in Oberrombach unterwegs

In den vergangenen Tagen wurden mehrere Einbrüche in Oberrombach gemeldet.
Drei Einbrüche in kurzer Zeit: Verbrecher in Oberrombach unterwegs

Radeln und Laufen gegen Depression auch in Fulda und Hünfeld

Die "Mut-Tour" gegen Depression hat als eines der bundesweiten Etappenziele die Strecke zwischen Fulda und Hünfeld ausgesucht.
Radeln und Laufen gegen Depression auch in Fulda und Hünfeld

Musical "Die Schatzinsel" feiert große Premiere im Fuldaer Schlosstheater

Nach "Die Päpstin" und "Der Medicus" feierte nun "Die Schatzinsel" Premiere in Fulda.
Musical "Die Schatzinsel" feiert große Premiere im Fuldaer Schlosstheater

Neugeborenes in München ausgesetzt: Spuren führen in die Rhön

Baby geht es den Umständen entsprechend gut / Laut "hessenschau.de" haben Beamte der osthessischen Polizei eine Freundin der mutmaßlichen Mutter in einer Rhöngemeinde …
Neugeborenes in München ausgesetzt: Spuren führen in die Rhön

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.