Saisonbeginn im Schloss: „Höfische Jagd” als Hauptthema in „Schloss Fasanerie”

Saisonstart auf Schloss Fasanerie
1 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
2 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
3 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
4 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
5 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
6 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
7 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
Saisonstart auf Schloss Fasanerie
8 von 28
Saisonstart auf Schloss Fasanerie

Morgen beginnt die Saison in "Hessens schönstem Barockschloss". Doch noch viel mehr steht auf dem Programm.

Eichenzell. Heute beginnt die Saison auf „Schloss Fasanerie”  bei Eichenzell. Den Winter über wurde fleißig weitergearbeitet, doch fertig ist noch lange nicht alles. „Am auffälligsten ist die jetzt fertig sanierte Kaisertreppe”, sagte Museumsdirektor Markus Miller während einer Presseführung. Das bis vor wenigen Wochen noch durch einen Tunnel abgesperrte Treppenhaus erstrahlt jetzt wieder in neuem Glanz – nicht zuletzt wegen der neuen Beleuchtung. Auch das restaurierte Deckengemälde von Emmanuel Wohlbaubter erstrahlt in neuem Glanz.

„Der Baumeister Andreas Gallasini war sebst gelerneter Stuckateur. Bei den Renovierungsarbeiten an seinem Treppenhaus haben wir bemerkt, dass die Stuckarbeiten qualitativ sehr gut ausgeführt worden sind”, so Miller. Mit den Renovierungsarbeiten geht „Schloss Fasanerie” beziehungsweise die „Hessische Hausstiftung” auch einen Schritt weiter in Richtung Barrierefreiheit. Denn nun wird ein Aufzug über vier Stockwerke eingebaut, der auch Rollstuhlfahrern den Weg zum Fürstensaal ermöglicht. Auch im Außenbereich wird mit dem alten Material neu gepflastert. So entsteht eine Rampe als barrierefreier Zugang zum Museum. Beides soll noch in diesem Jahr fertig werden.

Jagd als Hauptthema

Die Museumssaison 2017 steht unter dem Hauptmotto „Jagd”. Die Sonderausstellung wird am 13. Mai eröffnet und trägt den Titel „Höfische Jagd in Hessen”. Bis zum 5. November werden ausgewählte Kunstgegenstände zum Thema Jagd im Badehaus gezeigt. Es handelt sich dabei nicht nur um Exponate von „Schloss Fasanerie”, sondern auch um Leihgaben aus zwei anderen Schlössern in Hessen (Bad Wildungen und Darmstadt). „Es geht uns darum, die Rolle der Jagd in Politik und Gesellschaft aufzuzeigen”, erläuterte Miller.

Zu den Veranstaltungen in dieser Saison gehört ein „Tag der Jagd” am 24. September von 11 bis 17 Uhr. Mit einer Greifvogel-Flugschau, Jagdhornbläsern und Bogenschießen können sich die Besucher ein Bild von Jagd-Ereignissen der Vergangenheit machen. Am 14. Oktober ist eine Schleppjagd mit zwei Hundemeuten geplant.

Zehn Konzerte

Auch in dieser Saison wird es wieder zehn Konzerte geben : Klassik, aber auch Pop und ein Kinder-Mitmachkonzert stehen auf dem Plan. Für Kinder ist auch das Schlossgespenst wieder im Einsatz. „Ob das ,Schlossklang’-Festival wieder stattfinden wird, ist noch nicht ganz klar. Wir haben Terminfindungsprobleme”, sagte Miller. Es sei aber möglich, dass um Pfingsten herum das beliebte Freiluft-Musikfestival im Garten von „Schloss Fasanerie” stattfinden könne.

Das „Fürstliche Gartenfest”, die „Zeitreise ins 18. Jahrhundert” und viele weitere Veranstaltungen prägen die Saison 2017. Alle Termine gibt es auf www.schloss-fasanerie.de im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

25.400 Euro Schaden: Autofahrer überschlägt sich mit Wagen

Ein vermutlich betrunkener Autofahrer verlor am Samstag die Kontrolle über seinen Wagen und überschlug sich anschließend.
25.400 Euro Schaden: Autofahrer überschlägt sich mit Wagen

Tanzen, Trommeln und Information beim AWO-Aktionstag

Großer Beliebtheit erfreute sich der AWO-Aktionstag auf dem Fuldaer Uniplatz.
Tanzen, Trommeln und Information beim AWO-Aktionstag

In der künftigen Wohnung des Fuldaer Bischofs

Ortstermin für Journalisten im ehemaligen Kontorgebäude von "Wein Schmitt"
In der künftigen Wohnung des Fuldaer Bischofs

Ende einer Odyssee: Bonifatius als Symbol für Höhen und Tiefen der Geschichte

Die Odyssee der Bonifatius-Figur hat ein Ende genommen. Dr. Andreas Kernbach erklärt, wie der Bonifatius nach Berlin kam.
Ende einer Odyssee: Bonifatius als Symbol für Höhen und Tiefen der Geschichte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.