1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Sattelzug verwandelt A7 in ein Schlachtfeld

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Foto: TVnews-Hessen
Foto: TVnews-Hessen © Lokalo24.de

Lkw-Unfall auf der A7: Beide Tanks abgerissen, mehrstündige Vollsperrung.

Fulda. Weit ist der 57jährige Fahrer eines Sattelzugs nicht gekommen, der am Montagabend Ladung von Niederaula nach München zu transportieren hatte und somit die A7 in Richtung Süden befuhr. Nach nicht einmal 10 km Fahrtstrecke geriet er um ca. 20.20 Uhr nach rechts auf die Absenkung einer Stahlschutzwand, die im Vorfeld der anstehenden Fahrbahnerneuerung aufgestellt wurde. Gleich einer Rampe wurde die rechte Fahrzeugseite auf die ca. 50 cm breite Schutzwand gehoben, wobei beide Dieseltanks der Zugmaschine abrissen. Nachdem es gelang, den Sattelzug von der Schutzwand wieder auf die Fahrbahn zu steuern, überfuhr das Fahrzeug alle drei Fahrstreifen, stieß gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, auch andere Verkehrsteilnehmer kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Einzig ein in gleicher Höhe fahrender Pkw wurde durch herumfliegende Teile leicht beschädigt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Niederaula und Kirchheim waren mit insgesamt neun Fahrzeugen und fast 50 Kräften mit Absicherung und Bindung großer Mengen Dieselkraftstoffs beschäftigt. Die Autobahnmeisterei Fulda sorgte bis tief in die Nacht für Absicherung und Säuberung der Fahrbahn. Letztlich gelang die Abschleppung des total Beschädigten Sattelzugs durch Hinzuziehung schweren Geräts. Der Gesamtschaden an Fahrzeug und Verkehrseinrichtungen wird auf 165.000 Euro geschätzt. Die A7 war zweieinhalb Stunden voll gesperrt.

Anhängergespann kracht in Mittelleitplanke der A7

Fulda. Glimpflich endete ein Verkehrsunfall am Montagabend auf der A7 in Fahrtrichtung Norden. Der Fahrer eines Pkw Honda transportierte Eisenteile auf dem angehängten Trailer. Wenige Kilometer nach Uttrichshausen schaukelte sich der Anhänger auf, so dass der 44jährige Fahrer aus Niedersachsen die Kontrolle über das Gespann verlor und vom rechten Fahrstreifen quer über die gesamte Fahrbahn gegen die Mittelleitplanke fuhr. Der Pkw kippte auf den Anhänger und musste total beschädigt abgeschleppt werden. Der Fahrer und die 50jährige Beifahrerin wurden glücklicher Weise nur leicht verletzt. Sie wurden zur Beobachtung ins Klinikum Fulda gebracht. Der vorsorglich gelandete Hubschrauber war nicht vonnöten. Der Sachschaden am Gespann und der Mittelleitplanke wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Kommentare