Die Schafe sind da! Silgeser Kinder treiben neun Rhönschafe auf

Nüsttal. Die Freude war groß bei den 44 Silgeser Kindern, als Rhönschäfer Klaus Keidel neun Stück in die Obhut der Kinder gab. Auf der Weide ober

Nüsttal. Die Freude war groß bei den 44 Silgeser Kindern, als Rhönschäfer Klaus Keidel neun Stück in die Obhut der Kinder gab. Auf der Weide oberhalb des Nüsttaler Dorfes dürfen die Rhöönschafe, die gleich neue Namen bekamen, den Sommer verbringen. Sie werden von den Kindern gepflegt und gehegt. Die Aktion ist die direkte Fortsetzung des Rhön-Schaf-Projektes aus dem vergangenen Jahr, die Rhön-Ranger Arnold Will ins Leben gerufen hat.

Inzwischen wurde auch ein Schäfer-Wagen oberhalb der Weide aufgestellt, der in der übernächsten Woche feierlich eingeweiht wird. Dort können die Familien mit ihren Kindern dann eine Nacht bei ihren Schafen verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zur Lage der Pandemie im Landkreis Fulda

Mit einem Inzidenzwert von heute 282,8 liegt der Landkreis Fulda weiterhin unter den zehn Kreisen mit den höchsten Fallzahlen der vergangenen sieben Tage. Seitdem der …
Zur Lage der Pandemie im Landkreis Fulda

Corona-Impfungen in Pflegeheimen der Caritas kommen gut voran

Hohe Impfbereitschaft bei den Senioren, und auch bei den Mitarbeitenden steigt die Akzeptanz
Corona-Impfungen in Pflegeheimen der Caritas kommen gut voran

Betroffene, auch aus der Region Fulda, starten Kampagne: #NurSicherBeimFriseur

Friseurunternehmer, darunter Manfred Hohmann aus Hilders, machen mit Petition auf Anliegen aufmerksam 
Betroffene, auch aus der Region Fulda, starten Kampagne: #NurSicherBeimFriseur

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen 

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut" 
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.