Schlägerei in einem Club: Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Am Morgen des Faschingssamstag kam es vor einem Club in Fulda zu einer Schlägerei. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Fulda.  Bereits am Faschingssamstag, 25. Februar, gegen 3.15 Uhr, kam es in einem Club in der Rangstraße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Beteiligten. Aus einer Gruppe Jugendlicher heraus, wurden mehrere Personen verletzt. Darunter befindet sich auch ein 25-jähriger Geschädigter aus Fulda. Er erhielt einen Faustschlag in sein Gesicht, sackte zu Boden und wurde noch getreten. Die Ermittlungsgruppe der Polizei Fulda bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Identifizierung der Schläger beitragen können.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrügerisches Paar war zweimal in Juweliergeschäft erfolgreich

Gute Zusammenarbeit von Polizei in Hessen und Niedersachsen / Auch in Altenpflegeheimen aktiv?
Betrügerisches Paar war zweimal in Juweliergeschäft erfolgreich

Unfallfahrer kümmert sich nicht um schwerverletzte Radfahrerin

Polizei fahndet nach Fahrer eines schwarzen Pkws
Unfallfahrer kümmert sich nicht um schwerverletzte Radfahrerin

"Zufall" plant neues Logistic-Center

Standortsuche läuft /  Jahresbilanz: Deutlich verbesserte Ergebnisse auch der Niederlassung Fulda
"Zufall" plant neues Logistic-Center

Schwerer Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen bei Gemünden Felda

Auf der L 3072 zwischen Büßfeld und Bernsfeld ereignete sich heute Morgen ein schwerer Verkehrsunfall.
Schwerer Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen bei Gemünden Felda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.