Schlägereien und massiver Widerstand gegen Polizisten in Mittelkalbach

+

Auseinandersetzungen rund um Discothek in der Nacht zu Dienstag / Mehrere Beteiligte

Kalbach - Wegen mehrerer Schlägereien in einer Discothek in der Gewerbestraße im Ortsteil Mittelkalbach mussten Beamtinnen und Beamte des Polizeipostens Neuhof in der Nacht zu Dienstag ausrücken. Gegen 0.30 Uhr hatte ein 53 Jahre alter Mann aus Fulda, der als Türsteher eingesetzt war, eine 15-jährige Besucherin aus Flieden die Treppen im Gebäude heruntergeschubst. Danach warf der Mann nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei die Geschädigte auch vor dem Gebäude zu Boden.

Bei einer anschließenden Rangelei schlug der Beschuldigte den 19 Jahre alten Begleiter der 15-Jährigen  ins Gesicht. Die Jugendliche kam zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Um kurz nach zwei Uhr meldeten Zeugen eine erneute Schlägerei in der gleichen Disco. Diesmal begaben sich gleich mehrere Streifen zum Einsatzort. Bei deren Eintreffen stellte sich die Lage so dar, dass zwei Gruppen miteinander in Streit geraten waren, der dann in der Disco handgreiflich eskalierte. Mindestens drei Personen im Alter von 19 bis 29 Jahren schlugen dabei auf zwei Männer ein. Neben Sachschaden erlitten auch mindestens drei Beteiligte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte die beiden Geschädigten im Alter von 28 und 32 Jahren zur Versorgung von Kopfplatzwunden ins Krankenhaus.

Gegen die beiden Tatverdächtigen sprach die Polizei Platzverweise aus. Weil sie diesen auch nach mehrfacher Wiederholung nicht nachkamen, entschlossen sich die Beamten, die Männer für den Rest der Nacht in polizeiliches Gewahrsam zu nehmen. Dagegen leisteten die Beschuldigten heftigen Widerstand. Sie traten und schlugen nach den Polizisten und beleidigten sie. Erst durch den Einsatz von Schlagstöcken und körperlicher Gewalt konnten die Beamten die Situation unter Kontrolle bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Banküberfall erfunden? Kripo nimmt zwei Männer fest und findet Geld und Waffen in Osthessen

Zwei Männer, davon ein Angestellter der Bank, sollen einen Überfall Petersberg im Dezember 2016 erfunden haben, um an Geld zu kommen.
Banküberfall erfunden? Kripo nimmt zwei Männer fest und findet Geld und Waffen in Osthessen

In der Rhönbahn: 19-Jähriger droht Zugbegleiter Gewalt an 

Während Zugfahrt von Gersfeld nach Fulda: Strafverfahren gegen jungen Mann eingeleitet
In der Rhönbahn: 19-Jähriger droht Zugbegleiter Gewalt an 

Kostenlose Erlebnisausstellung GROßE FREIHEIT – liebe.lust.leben. macht Halt in Fulda

Heute eröffnete die kostenlose Erlebnisausstellung GROßE FREIHEIT – liebe.lust.leben.  auf dem Universitätsplatz in Fulda.
Kostenlose Erlebnisausstellung GROßE FREIHEIT – liebe.lust.leben. macht Halt in Fulda

Erneute Spurensuche nach tödlichen Schüssen auf 19-jährigen Flüchtling

Einsatzkräfte des LKA und der Bereitschaftspolizei sind seit dem Montagmorgen im Münsterfeld tätig
Erneute Spurensuche nach tödlichen Schüssen auf 19-jährigen Flüchtling

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.