Empfindlicher Schlag gegen Drogenszene im Vogelsbergkreis 

+

Ermittler beschlagnahmen im Raum Lauterbach und Schotten zwei Kilo Marihuana, 70 Cannabis-Pflanzen, eine Schusswaffe und Bargeld 

Lauterbach - Ein Schlag gegen die Drogenszene im Vogelsbergkreis gelang nach umfangreichen Ermittlungen Rauschgiftfahndern der Regionalen Kriminalinspektion Vogelsberg. In den Fokus der Ermittler waren drei Beschuldigte aus dem Vogelsberg und Main-Kinzig-Kreis im Alter zwischen 29  und 50 Jahren gerückt. Das Trio steht im Verdacht, Cannabis-Plantagen in einer Scheune im Raum Lauterbach und in einem Wohnhaus in Schotten zur Herstellung von Marihuana betrieben zu haben.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen durchsuchten die Beamten die beiden Gebäude und hoben die Plantagen aus. Die Ordnungshüter beschlagnahmten rund zwei Kilo konsumfertiges Marihuana sowie etwa 70 Cannabis-Pflanzen, eine Schusswaffe und Bargeld.

Unterstützt wurden die Fahnder von Kolleginnen und Kollegen der Kriminalinspektion Main-Kinzig und der Hessischen Bereitschaftspolizei. Gegen die drei Beschuldigten erstattete die Polizei Anzeigen wegen illegalem Herstellen und Handel mit Drogen nach dem Betäubungsmittelgesetz und Verstößen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tierschutz Fulda sucht Futterpatenschaften

Der Tierschutzverein Fulda sucht dringend Futterpaten für die kleinen Samtpfoten.
Tierschutz Fulda sucht Futterpatenschaften

Einbruch in Nüsttaler Grundschule: Tresor gestohlen

Einen Tresor mit Schulutensilien erbeuteten bisher unbekannte Einbrecher am Wochenbeginn in der Hofaschenbacher Grundschule.
Einbruch in Nüsttaler Grundschule: Tresor gestohlen

Wegen "Challengelauf": Behinderungen in Fuldaer Innenstadt 

Zur Großveranstaltung am Samstag, 26. Mai, werden rund 7.700 Läufer erwartet
Wegen "Challengelauf": Behinderungen in Fuldaer Innenstadt 

Dem Fachkräftemangel entgegen wirken: Fünfte Altenpflegebörse in Fulda

Zum fünften Mal findet die Altenpflegebörse im Bonifatiushaus in Fulda statt.
Dem Fachkräftemangel entgegen wirken: Fünfte Altenpflegebörse in Fulda

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.