Schneemänner-Fotowettbewerb von „Fulda aktuell“

Noch ist Winter und noch liegt Schnee. Es kann auch noch welcher vom Himmel kommen. Bei uns gibt es Eis für Schneemann-Fotos zu gewinnen.

Osthessen - Nach dem kurzen Stelldichein im Dezember meldet sich der Winter zurück – zumindest die höheren Lagen in Rhön und Vogelsberg sind weiß. Was gibt es Schöneres, als im Schnee zu toben, Schlitten zu fahren oder auf Skiern die Pisten der Rhön hinabzuwedeln?

Mindestens genauso schön ist es, einen Schneemann (oder auch eine Schneefrau oder Schneekinder) im eigenen Garten zu bauen. Wenn der Schnee schön feucht und pappig ist, eignet er sich besonders gut zum Bauen. Der Wetterbericht zumindest sagt voraus, dass die weiße Pracht auch in den Niederungen wieder liegenbleiben könnte. „Fulda aktuell“ ruft alle Schneeman-Bauer dazu auf, ihre kalten Kreationen zu fotografieren.

Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das Foto kann entweder per E-Mail an redaktion@fuldaaktuell.de oder per „Facebook“-Nachricht auf der „Fulda aktuell“-Seite zu senden. Die Redaktion sichtet die „Fulda aktuell“-Schneemänner und vergibt insgesamt fünf 20-Euro-Gutscheine für „Die Eisheiligen“ in Hettenhausen an die Einsender der schönsten Schneemann-Fotos. „Fulda aktuell“ wünscht viel Spaß mit der weißen Pracht und freut sich auf tolle Fotos von Schneemännern und -frauen aus Rhön und Vogelsberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

40 Jahre Ferdinand-Braun-Schule: Feier mit Ehrengästen

"Jugend forscht"-Preisträger kamen zum Schuljubiläum des beruflichen Gymnasiums.
40 Jahre Ferdinand-Braun-Schule: Feier mit Ehrengästen

Missbrauch an Kindern: 75 Fälle im Bistum Fulda

Bistum Fulda benennt 75 Missbrauchsfälle und 29 Beschuldigte im Zuständigkeitsbereich
Missbrauch an Kindern: 75 Fälle im Bistum Fulda

Ein letzter Wunsch: Elisabeth Wulke schenkt Auto ihres verstorbenen Mannes an Kinderhospizdienst

Maberzeller wollte Kindern etwas Gutes tun / Malteser sehr gerührt und dankbar
Ein letzter Wunsch: Elisabeth Wulke schenkt Auto ihres verstorbenen Mannes an Kinderhospizdienst

Trauer um Egon Schindel: Begründer der "RhönSprudel"-Gruppe, verstarb mit 66 Jahren

Er leitete "RhönSprudel" bis 2012.
Trauer um Egon Schindel: Begründer der "RhönSprudel"-Gruppe, verstarb mit 66 Jahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.