Zu schnell trotz Regen: Auto überschlägt sich auf A66 bei Fulda

Auf regennasse Fahrbahn fuhr ein 35-Jähriger in seinem Auto auf der A66 zu schnell. Er verlor die Kontrolle - mit schweren Folgen:

Ein 35-Jähriger aus Brandenburg befuhr am Sonntag um 17.15 Uhr die Autobahn A66 aus Richtung Frankfurt kommend in Richtung Fulda. Zwischen den Anschlussstellen Schlüchtern-Nord und Flieden befand er sich mit sehr hoher Geschwindigkeit auf der Überholspur.

Aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß gegen die Mittelleitplanke und überschlug sich.

Nach ca. 300 Metern blieb der Pkw auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Der Fahrzeugführer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

40-jähriger Lauftrainer wird hervorragender Zweiter beim "Ultra Africa Race" / Beeindruckende Begegnungen 
Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

"Um die SPD ist mir nicht bange"

Fuldas SPD-Unterbezirksvorsitzende Sabine Waschke zur Lage ihrer Partei
"Um die SPD ist mir nicht bange"

Krimi-Bestsellerautor Daniel Holbe: "Ich bin ein Serientäter"

"Fulda aktuell" hat den Schriftsteller im Ulrichsteiner Stadtteil Kölzenhain besucht / Wanderer zwischen zwei Krimiwelten
Krimi-Bestsellerautor Daniel Holbe: "Ich bin ein Serientäter"

Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Redakteur Christopher Göbel macht sich Gedanken, wohin die SPD mit den neuen Führungsduo steuern wird.
Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.