1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Der schnelle Kontakt zum Arzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Eine bessere Lebensqualitt erfahren Herzschrittmacher-Patienten des Herzzentrums am Klinikum Fulda - Dank des Einsatzes von Telemedizin.

Fulda. Eine bessere Lebensqualitt erfahren Herzschrittmacher-Patienten des Herzzentrums am Klinikum Fulda - Dank des Einsatzes von Telemedizin. Die Patienten profitieren von den Beratungen und Kontrollen via Fernabfrage.

Die Implantation eines Herzschrittmachers ist Standard in der Behandlung von Herzrhythmusstrungen. Jhrlich werden in Deutschland etwa 40.000Schrittmacher implantiert. In regelmigen Abstnden mssen die Herzschrittmacher von Spezialisten kontrolliert und auf ihre Funktionsfhigkeit berprft werden. Bei den Patienten des Klinikums Fulda, die interdisziplinr von der Klinik fr Herz- und Thoraxchirurgie (Direktor Priv.-Doz. Dr. Hilmar Drge) und der Medizinischen Klinik I (Direktor Prof. Dr. Volker Schchinger) behandelt werden, kann diese Herzschrittmacher-Nachsorge nun auch ber eine Fernabfrage mittels Telemedizin erfolgen.

Derzeit profitieren die ersten Patienten von der Diagnose aus der Ferne und sie findet wachsenden Anklang", erlutert Priv.-Doz. Dr. Drge. Die Patienten knnen von zu Hause - oder auch vom Urlaubsort - die Daten des Schrittmachersystems mit einem Abfragegert ber eine Standard-Telefonleitung zur Auswertung an den behandelnden Arzt bertragen. Die Datenabfrage dauert in der Regel nur wenige Minuten. Durch die Fernabfrage hat der Arzt Zugriff auf aktuelle Informationen des implantierten Gertes und kann so sicherstellen, dass die Herzerkrankung des Patienten optimal berwacht und behandelt wird", so Dr. Oliver Rode, Oberarzt der Klinik fr Herz- und Thoraxchirurgie.

Die Patienten profitieren von den Vorzgen der Fernberwachung in mehrfacher Hinsicht: Diese Art der Nachsoge vermittelt eine erhhte Sicherheit, denn unabhngig von den Routineuntersuchungen kann der Patient auch beim Auftreten von Symptomen dem Arzt die von dem Gert erfassten und gespeicherten Informationen sofort bertragen. Der Arzt kann dann diese kontrollieren und entsprechende Schritte einleiten. Da die Patienten nicht mehr so oft zur Nachsorge in die Ambulanz mssen, bedeutet es fr sie zudem weniger Arztbesuche, weniger Zeitaufwand und eine bessere Lebensqualitt", urteilt Dr. Gerhard Strupp, leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik I, Kardiologie.

Die Telemedizin ermglicht eine bessere Zusammenarbeit zwischen den behandelnden rzten in der Klinik und der ambulanten Praxis", so Prof. Schchinger. Zu den Kooperationspartnern des Projektes gehrt unter anderem die kardiologische Praxis Hlscher und Conze in Fulda.

Auch interessant

Kommentare