Schredder-Streit: Umsiedelung der Firma Weider vertagt

+

Die Umsiedlung der Firma Weider aus Eichenzell wurde nach einem Gespräch mit dem Inhaber vertagt.

Eichenzell - Der Gemeindevorstand der Gemeinde Eichenzell hat nach einem Gespräch mit dem Inhaber der Firma Weider gestern einstimmig beschlossen, die Entscheidung über die geplante Umsiedelung der Firma in das Gebiet "Im Oberfeld" zu vertagen. Grund hierfür ist, dass sich in dem Gespräch mit dem Herrn Weider eine neue Option ergeben hat, die aber hinsichtlich ihrer Realisierbarkeit noch geprüft werden muss.

Ursprünglich war geplant, dass die Gemeindevertretung in der nächsten Sitzung, 28. September, die Entscheidung über die Umsiedelung treffen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Woher der Hass?

Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt schreibt über die Gewalt gegen Polizisten.
Klartext: Woher der Hass?

Viel Neues beim 14. "Rhönlauf" in Poppenhausen

Traditionelle Veranstaltung von "Förstina" am 6. Mai mit "Fulda aktuell" und "Osthessen News" als neuen Medienpartnern / Konzept "Laufen und lernen"
Viel Neues beim 14. "Rhönlauf" in Poppenhausen

Betrunkener Fahrer verursacht 10.000 Euro Sachschaden und wird vorläufig festgenommen

Verkehrsschilder und eine Straßenlaterne nietet ein betrunkener Bad Salzschlirfer in der Nacht in der Fuldaer Innenstadt um.
Betrunkener Fahrer verursacht 10.000 Euro Sachschaden und wird vorläufig festgenommen

Betrunkene 19-Jährige begeht Fahrerflucht und rammt dann Streifenwagen

Ihren Führerschein ist eine 19-Jährige aus Großenlüder erst einmal los, denn nach einer Fahrerflucht stieß sie in Haimbach auch noch gegen ein Polizeiauto.
Betrunkene 19-Jährige begeht Fahrerflucht und rammt dann Streifenwagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.