Schüler backten im "Media Markt" Plätzchen für die gute Sache

Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
1 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
2 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
3 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
4 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
5 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
6 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
7 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.
8 von 64
Plätzchenbacken im "Media Markt Fulda" für den guten Zweck.

Zwölf Schüler der Fuldaer "Bardoschule" backten Weihnachtsplätzchen für todkranke Kinder.

Fulda - Zwölf Schülerinnen und Schüler der Bardoschule waren heute Vormittag im "Media Markt Fulda", um dort Plätzchen zu backen. Nicht für den Eigenbedarf, sondern für die Kinder beim Kinderhospizdienst der "Malteser Main-Kinzig-Fulda".

Mit Feuereifer waren die Schüler der R7d mit ihrem Klassenlehrer Christian Voß bei der Sache. "Wir backen Butterplätzchen und Schwarz-Weiß-Ausstechplätzchen", sagte Voß. Verziert wurden die Leckereien natürlich auch direkt nach dem Backen im "Media Markt".

"Es ist schön, dass Kinder hier etwas für andere Kinder tun", freute sich der Fuldaer "Media Markt"-Chef Peter Henkelmann, der mit seiner Ehefrau Annette und Sohn René ebenfalls beim Plätzchenbacken dabei war. "Wir erklären den Kindern auch die neueste Technik", so Henkelmann - unter anderem an einem frisch eingetroffenen Kühlschrank mit Internetanschluss und vielen weiteren technischen Raffinessen.

Doch nicht nur Plätzchen, sondern auch leckere Smoothies und Waffeln wurden hergestellt, an denen sich die fleißigen Kids laben konnten. Im Einsatz waren die aktuellen Haushaltsgeräte, die der "Media Markt" anzubieten hat. Die "Bardoschule" kooperiert seit längerem, mit dem Elektronik-Fachmarkt am "Emaillierwerk". "Ihr macht das spitze", lobte Winfried Wanjek, der Leiter des "Malteser Hospizzentrums", der auf einen Stippvisite vorbeigekommen war.

Klassenlehrer Voß freute sich über die Unterstützung des "Media Marktes": "Die Kinder bekommen sogar hier kostenlos ein gesundes Frühstück", sagte er. Alles in allem engagierten sich alle im Dienst einer gute Sache. Und die Kunden konnten Geldspenden in das aufgestellte "Malteser"-Sparschwein abgegeben. "Die Jugendlichen sind sogar mit dem Sparschwein durch den Markt gegangen und haben sagenhafte 124 Euro gesammelt", erwähnt Henkelmann voll des Lobes.

Die fertigen Plätzchen, die nach Verzierung noch in Beutel gepackt wurden, werden in der kommenden Woche an den "Kinderhospizdienst der Malteser" überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wieder Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus im Horaser Weg

Am Sonntag geriet ein Fahrrad, das in einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses abgestellt war, in Brand. Jetzt ist sicher es handelt sich um Brandstiftung.
Wieder Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus im Horaser Weg

Polizist verletzt: Diskobesucher will Zeche prellen

Ein Discobesucher wollte am vergangenen Samstag die Zeche prellen. Bei seiner Festnahme verletzte der Mann einen Polizisten.
Polizist verletzt: Diskobesucher will Zeche prellen

Zwei Schwerverletzte und 34.000 Schaden nach Unfall auf der A7

Bereits am 30. November kam es zu einem Unfall auf der A 7 bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden und ein Schaden von insgesamt 34.000 Euro entstanden ist.
Zwei Schwerverletzte und 34.000 Schaden nach Unfall auf der A7

Geschlossenheit zugesichert – deutliche Signale der Veränderungen gefordert

Markus Meysner, Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Fulda, gratuliert Annegret Kramp-Karrenbauer zum Parteivorsitz und fordert Veränderungen.
Geschlossenheit zugesichert – deutliche Signale der Veränderungen gefordert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.