173 Schüler sind potientielle Knochenmarkspender

+

An der Eduard-Stieler-Schule in Fulda ließen sich 173 Schüler für die Deutsche Knochenmark Spenderdatei (DKMS) typisieren.

Fulda. Der Aktionstag für die Deutsche Knochenmark Spenderdatei (DKMS) an der Eduard-Stieler-Schule führte am vergangenen Dienstag zu einer außergewöhnlich hohen Zahl von Schülerinnen und Schüler, die sich typisieren ließen, wie die eh­renamtliche DKMS-Mitarbeiterin Gertraude Schlitt mitteilte, nachdem sie in einem aufrüttelnden Vortrag die Bedeutung der freiwilligen Gewebe-Typisierung und damit die Möglichkeit zur zukünftigen Knochenmarkspende erläuterte. Unterstützung gab es dabei von Thimo Weigel, der seine positiven Erfahrungen schilderte, die er 2012 durch seine Knochenmarkspende machte.

So sei eine Spende der Stammzellen des Knochenmarks für viele an unterschiedli­chen Formen von Blutkrebs erkrankte Menschen oft die einzige Hoffnung auf ein Überleben der Erkrankung. Damit der Körper die fremden gesunden Stammzellen annimmt, kommt nur ein Spender in Frage, dessen Gewebemerkmale mit denen des Empfängers weitgehend übereinstimmen.

Die Schulsanitäter der ESS und ihre Koordinatorin, Dr. Eva-Maria Gürke, hatten nach den Vorträgen viel zu tun, um die Daten und Gewebeproben aus der Mundschleimhaut aller Typisierungswilligen aufzunehmen.

Jede Gewebeuntersuchung bedeutet für die gemeinnützig tätige DKMS etwa 50 Euro Aufwand. Aus die­sem Grund freuten sich Teilnehmer und Organisatoren sehr über eine Spende der Genossenschaftsbank Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Fulda

Erinnerungen an eine glückliche Kindheit

Interview mit der in Fulda aufgewachsenen Schauspielerin Valerie Niehaus
Erinnerungen an eine glückliche Kindheit
Zehn Jahre ISUV: Eine Trennung ist auch immer ein Neubeginn
Fulda

Zehn Jahre ISUV: Eine Trennung ist auch immer ein Neubeginn

Die ISUV-Bezirkstelle in Fulda feiert dieses Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Der Verband gibt Hilfestellung bei einer Trennung oder Scheidung.
Zehn Jahre ISUV: Eine Trennung ist auch immer ein Neubeginn
Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt
Fulda

Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt

Besatzung der "Fulda" bis Juni Teil einer NATO-Mission
Minenjagdboot "Fulda"  zum NATO-Einsatz ins Mittelmeer verlegt
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.