Schulwettbewerb zum Fürstlichen Gartenfest: Erster Preis für das Lilium Eichenzellum

Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
1 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
2 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
3 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
4 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
5 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
6 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
7 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".
8 von 26
Preisverleihung des Schulwettbewerbs zum "Fürstlichen Gartenfest".

Die Klasse 1b der Grundschule Eichenzell gewann den Wettbewerb, der zum "Fürstlichen Gartenfest" ausgeschrieben worden war.

Eichenzell - Das "Fürstliche Gartenfest" zu Pfingsten stand ganz im Zeichen der Lilie. Auch der Schulwettbewerb in diesem Jahr beschäftigte sich mit dieser Pflanze. Während des Gartenfestes waren alle 33 Arbeiten aus elf Schulen ausgestellt.

Am Dienstagvormittag waren die drei erstplatzierten Schulklassen nach "Schloss Fasanerie" eingeladen worden, um ihre Preise in Empfang zu nehmen. Zuvor hatte die Jury aus Dr. Yvonne Petrina, der Leiterin der "Kinderakademie Fulda", Gabriele Link von "Blumen Link" und Rainer Funk von der "Spielwiese Fulda" die drei Sieger ausgewählt.

Die "Wunder-Tüten-Lilie" der Klasse 1b der Grundschule Eichenzell kam bei den Juroren am besten an, denn die Schüler hatten aus Plastiktüten eine Blume gebastelt, die mir Joghurtbechern und Draht zum "Lilium Eichenzellum" geworden war.

Die Propst-Conrad-von-Mengersen-Schule aus Johannesberg hatte ihrem Werk den Namen "Die Fee Bella und ihre Tulpe Fantasia" gegeben und sogar eine kleine Geschichte dazu verfasst. In bunten Stoffen waren kleine Details versteckt, beispielsweise ein Vogelpärchen, die Fee oder Raupen und Bienen.

Den dritten Platz errang die Klasse 3b der Brüder-Grimm-Schule Fulda mit gleich drei Werken: einer Wasserlilie, einer Feuerlilie und einer Feuer-Wasser-Blitz-Lilie. Alltagsgegenstände, Stoff und Draht und Goldfolie sorgten dafür, dass die Blumen ihren Namen gerecht wurden.

Organisiert worden war der Wettbewerb unter anderem von Museumsdirektor Dr. Markus Miller, Myriam Weidmann und Kira Sandrock. Die drei Gewinnerklassen erhielten Preisgeld und Urkunden. Alle teilnehmenden Klassen erhalten Urkunden, die Langräfin Floria von Hessen, die Schirmherrin des Gartenfestes, unterzeichnet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommunikativer Kandidat: Benjamin Tschesnok im Gespräch

Der einzige Hünfelder Bürgermeisterkandidat Benjamin Tschesnok spricht über Familie, Pläne und die Kommunalpolitik.
Kommunikativer Kandidat: Benjamin Tschesnok im Gespräch

Neue Strategie auf der Suche nach Auszubildenden

Traditionelle Lehrabschlussfeier der IHK Fulda in Künzell / Überregionale Nachwuchsoffensive startet
Neue Strategie auf der Suche nach Auszubildenden

Neues Haus eröffnet: Riesiges Schuh-Paradies

Zahlreiche geladene Gäste bestaunten das umgebaute "Schuhhaus Zentgraf" im Eiterfelder Ortsteil Arzell.
Neues Haus eröffnet: Riesiges Schuh-Paradies

Enkeltrick in Flieden: Täter erbeuten mehrere tausend Euro. Zeugen gesucht

In Flieden konnten Unbekannte jetzt mehrere tausend Euro durch einen Enkeltrick erbeuten
Enkeltrick in Flieden: Täter erbeuten mehrere tausend Euro. Zeugen gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.