Schwarzbuch 2018/19: Taubenhaus in Fulda bemängelt

+

Stadt Fulda nimmt Stellung zum Taubenhaus und zum Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler

Fulda - Am heutigen Dienstag wurde vom Bund der Steuerzahler das Schwarzbuch 2018/19 vorgestellt. In Hessen wurden zehn Fälle bemängelt, darunter auch das Taubenhaus in Fulda.

Laut des Schwarzbuches verschlang das Projekt der Stadt Fulda 70.500 Euro, um die Stadttauben von einem Umzug in die grünen Auen zu überzeugen. Das Unternehmen scheiterte bisher, da im April nur etwa zwölf Brutpaare in dem Taubenhaus gezählt wurden. Diese Steuerverschwendung prangernd der Bund der Steuerzahler Hessen nun an.

Stellungnahme der Stadt

Laut Magistratspressestelle  der Stadt Fulda variiert die Zahl der Tiere im Taubenhaus, durchschnittlich übernachten dort rund 80 bis 90 Tauben. Im Moment gibt es allein 12 bis 14 Brutpaare (also 24 bis 28 Tiere) plus zehn Jungtauben. Nachts kommen weitere rund 50 Tauben zum Übernachten. Im Juli 2017 seien durch das Eindringen eines Marders ins Taubenhaus rund 20 Tiere getötet und diverse Nester beziehungsweise Gelege zerstört worden. Innerhalb kurzer Zeit hatte sich der Bestand allerdings wieder komplett aufgefüllt, was stark dafür spricht, dass sich Tauben aus der Innenstadt oder Randbereichen dort angesiedelt haben.

Dem Grundsatzbeschluss der Stadtverordneten (im Sommer 2013) zum Bau des Taubenhauses sei  eine intensive Standortsuche vorausgegangen, vor allem in der Innenstadt . Es habe sich jedoch zum damaligen Zeitpunkt kein privater Eigentümer finden lassen, der sein Gebäude in der Innenstadt für die Einrichtung eines kontrollierten Taubenschlags (der erheblich geringere Kosten als ein Taubenhaus verursacht hätte) zur Verfügung stellen wollte. Auch die Dächer/Dachstühle öffentlicher Gebäude seien  intensiv geprüft worden, jedoch gab es jeweils Ausschlusskriterien wie mangelhafte Zuwegung/Erreichbarkeit, befürchtete Schäden an historischer Bausubstanz, Hygieneprobleme und Nutzungskonflikte (bei Schulgebäuden oder historischen Gebäuden, die teilweise Restaurantbetrieb mit Außenbestuhlung haben).

Nach Ansicht der Stadt nach stehen die Baukosten in vertretbarer Relation zu dem Bauwerk, "welches immerhin 144 Kubikmeter umbauten Raum umfasst und eine für die Funktion wichtige Höhe (Tauben sind ursprünglich Felsenbrüter, daher die Höhe) von mehr als neun Metern erreicht". Die Konstruktion habe sich so gut bewährt, dass sie inzwischen für mehrere Städte als Vorbild für andere Taubenhäuser dient. Zudem dürfe  man das Taubenhaus nicht isoliert betrachten, sondern als Teil eines Gesamtkonzepts zur Taubenproblematik, was zusätzlich unter anderem folgende Punkte umfasst: die konsequente Umsetzung des Fütterungsverbots; eine durch Experten begleitete Erfassung der Taubenpopulation; die Beseitigung von „wilden“ Nistmöglichkeiten in Nischen und Mauerlücken sowie auf leerstehenden Dachböden etc.; die Aufklärung von Hauseigentümern, in deren Gebäuden entsprechende Nistmöglichkeiten sich befinden/Hilfe bei Beseitigung und Hygieneproblemen durch Tauben; gezielte Ansprache von Imbissbetreibern, Bäckereien etc. mit dem Ziel, dass keine Lebensmittelreste auf der Straße oder in offenen Mülleimern landen; Information der Öffentlichkeit per Pressemitteilungen, Flyer etc. über die Hintergründe der Taubenproblematik.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verpackungskunst made in Fulda

"Fulda aktuell" zu Besuch beim Fuldaer Unternehmen "DS Smith" / Pro Tag verlassen eine Million Verpackungen das Werk
Verpackungskunst made in Fulda

Drei Verletzte und 15.000 Euro Schaden bei Unfall in Fulda

Am späten Freitagmittag kam es zu einem Auffahrunfall in Fulda, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden.
Drei Verletzte und 15.000 Euro Schaden bei Unfall in Fulda

Diebe klauen in Fulda Zigaretten im Wert von 6.000 Euro

Unbekannte schlagen am späten Mittwochabend in Kiosk "Am Rosengarten" in Fulda zu
Diebe klauen in Fulda Zigaretten im Wert von 6.000 Euro

DRK-Kreisverband Fulda ist weiter auf Wachstumskurs

Viele neue Projekte sind in den vergangenen Wochen und Monaten initiiert worden: Jahreshauptversammlung des Fuldaer DRK in Tann 
DRK-Kreisverband Fulda ist weiter auf Wachstumskurs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.