Schwerer Unfall bei Alsfeld: 22-Jähriger aus Romrod gestorben

Junger Mann war mit dem Wagen gegen die Leitplanke geprallt und aus dem Auto geschleudert worden

Alsfeld - Am frühen Samstagmorgen, gegen 2.30 Uhr, kam es auf der B 49, zwischen Alsfeld und Romrod, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Romrod lebensgefährliche Verletzungen erlitt, an denen er im Laufe des Sonntags im Uniklinikum Marburg starb.

Der 22-Jährige war mit seinem Mercedes von Alsfeld in Richtung Romrod unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und gegen die Leitplanke prallte. Der Pkw geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Dabei wurde der junge Mann  aus seinem Fahrzeug geschleudert und musste  durch einen Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Marburg geflogen werden.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger zur Unfallstelle gerufen. Die B 49 musste für die Dauer der Unfallaufnahme sowie die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen für etwa drei Stunden voll gesperrt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Das Poppenhausener Schiedsamt ist grundsätzlich nicht allzu überlastet. Zum einen sind hier Streitigkeiten untereinander nicht nennenswert ausgeprägt, zum anderen lassen …
Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Bewegende Fotos und Texte von Walter Schels und Beate Lakotta in Fulda.
Von Leben und Tod: Ausstellung „Noch mal leben“ im „Vonderau Museum“

Messerstecherei in Fulda

Zwei Männer wurden nach einer Messerstecherei in Fulda festgenommen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
Messerstecherei in Fulda

Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Die Corona-Pandemie hat laut der Stiftung „daHeim im Leben“ bei Bewohnern zu physischen und psychischen Problemen geführt.
Corona-Pandemie betrifft auch demenzkranke Menschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.