Schwerer Unfall mit zwei Lkw und Kleintransporter

Auf regennasser Fahrbahn kam es am Montag zu einem Unfall am Zubringer A66/A7 bei Fulda.

Fulda - Im Bereich des Dreieck Fulda kam es am Montag gegen 15.40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein mit zwei Personen (beide aus dem Landkreis Fulda) besetzter Mercedes-Transporter befuhr den Zubringer von der A66 aus Richtung Frankfurt kommend auf die A7 in Fahrtrichtung Kassel. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regenfeuchter Fahrbahn verlor der 22-jährige Fahrzeugführer im Bereich der Zusammenführung mit der A7 die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schleudern.

Der Mercedes Transporter kam dann auf dem rechten Fahrstreifen der A7 zum Stehen. Ein die A7 aus Richtung Würzburg in Fahrtrichtung Göttingen fahrender Sattelzug aus Bamberg kam nicht mehr rechtzeitig zum Halten und fuhr auf den Mercedes-Transporter frontal auf. Ein weiterer auf der A7 fahrender Sattelzug aus Osnabrück konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und versuchte noch nach links auf den mittleren Fahrstreifen auszuweichen. Dabei kam es zu einem leichten Zusammenstoß seiner Sattelzugmaschine und dem Auflieger des anderen LKW aus Osnabrück.

An allen drei Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden. Der 22-jährige Fahrer des Mercedes-Transporters sowie sein 61 Jahre alter Beifahrer wurden schwer verletzt ins Klinikum verbracht. Der 61 Jahre alte Fahrer aus Bamberg des auffahrenden Sattelzuges erlitt leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Der 55 Jahre alte Sattelzugführer aus Osnabrück blieb unverletzt.

Die Autobahnpolizei schätzt den Sachschaden auf circa 87.000 Euro. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten an der Unfallstelle kam es zu erheblichen Behinderungen. Nach einer anfänglichen Vollsperrung blieben die Fahrspuren auch im weiteren Verlauf teilweise gesperrt.

Neben Einsatzkräften der Autobahnpolizei Petersberg waren noch drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, die Feuerwehr Eichenzell sowie die Autobahnmeisterei Fulda im Einsatz.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Falscher General" in Fulda aus ICE geholt

49-Jähriger ist gar kein Bundeswehrangehöriger
"Falscher General" in Fulda aus ICE geholt

Aktuell: Drei Schulen im Landkreis Fulda vom Coronavirus betroffen

Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Berufsbildungszentrum
Aktuell: Drei Schulen im Landkreis Fulda vom Coronavirus betroffen

Falsche Mitarbeiter eines Telefondienstleisters in Fulda unterwegs

Mehrere Tausend Euro wurden aus einer Wohnung entwendet.
Falsche Mitarbeiter eines Telefondienstleisters in Fulda unterwegs

Spende der „Besatzung ALPHA“ an die Deutsche KinderPalliatvStiftung

Im Namen der Besatzung ALPHA, welche eine innige Patenschaft mit FULDA unterhält, überreichte der Kommandant Korvettenkapitän Sebastian Sauer den Spendenscheck.
Spende der „Besatzung ALPHA“ an die Deutsche KinderPalliatvStiftung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.