1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 458 bei Dipperz mit fünf Verletzten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Kreuzungsbereich der B 458 an der Abfahrt nach Dipperz ist erneut Ort eines schweren Verkehrsunfalls mit fünf Verletzten, so die ersten Erkenntnisse.

Fulda - Erneut ist es im Kreuzungsbereich der B 458 an der Abfahrt nach Dipperz zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, so die Polizei.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es gegen 11.50 Uhr zu einem Zusammenstoß, bei dem drei PKW beteilgt sind. Vermutlich wurden fünf Personen verletzt. Polizei und Rettungskräfte sind im Einsatz.

Folgemeldung der Polizei vom 31. Mai 2018, 17.01 Uhr:

Nachdem sich im Landkreis Fulda am heutigen Fronleichnamsfeiertag erneut ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 458 in Höhe des Gewerbeparks Dipperz mit mehreren schwerverletzten Personen ereignet hat, ist nun klar: Lebensgefahr besteht bei keinem der Verletzten, so die Polizei.

Um 11.50 Uhr wollte ein 70-jähriger PKW-Fahrer aus dem Landkreis Fulda mit seinem VW Tiguan die Bundesstraße in Fahrtrichtung Wisselsrod überqueren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer vierköpfigen Familie mit zwei Kindern aus dem Landkreis Gießen, die mit einem braunen VW Touran auf der vorfahrtsberechtigten Bundesstraße in Richtung Hilders unterwegs war.

Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich; dass mit der Familie besetzte Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Alle unfallbeteiligten Personen wurden in Folge des Unfalls verletzt und mussten durch Hilfskräfte in umliegende Krankenhäuser verbracht werden.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der von den Beamten im Zuge der Unfallaufnahme vorläufig auf mindenstens 25.000 Euro geschätzt wurde. Im betroffenen Streckenabschnitt kam es nach dem Unfall und den anschließenden Bergungsmaßnahmen zu kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Erst vor wenigen Tagen hatte sich an gleicher Örtlichkeit ein Verkehrsunfall ereignet, an dessen Folgen eine 64-jährige Frau aus dem Landkreis Fulda verstorben ist.

Auch interessant

Kommentare