Schwerer Verkehrsunfall auf der B 84 - zwei Personen tödlich und drei schwer verletzt

Am Dienstag, 11. Juni, ereignete sich um 16.30 Uhr auf der B 84 in der Gemarkung Hünfeld zwischen den Anschlussstellen Haselstein und Großentaft ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Ein mit vier Erwachsenen besetzter Pkw Mercedes Benz befuhr die B 84 in Richtung Rasdorf. Alle Insassen waren auf dem Nachhauseweg und wohnhaft in den Gemeinden Buttlar bzw. Schleid in Thüringen. Aus bislang ungeklärter Ursache wurde das Fahrzeug plötzlich langsamer und zog nach links auf die Gegenfahrspur.

Der 49-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Pkw VW Passat versuchte noch, nach rechts auszuweichen, konnte aber einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern.

Die 62-jährige Fahrerin des Mercedes wurde durch den Zusammenstoß im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie wurde nach Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Kassel geflogen.

Für einen 31-jährigen Mitfahrer im Fond des Pkw kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Eine 49-jährige Insassin, die ebenfalls hinten gesessen hatte, wurde schwerverletzt ins Klinikum Fulda verbracht, wo sie kurze Zeit später ihren schweren Verletzungen erlag.

Der 53 Jahre alte Beifahrer im Mercedes wurde ebenfalls schwer verletzt ins Krankenhaus nach Hünfeld verbracht.

Durch die Staatsanwaltschaft Fulda wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter beauftragt. Bei der Fahrerin des mutmaßlich unfallverursachenden Pkw wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Beide beteiligten Fahrzeuge wurden beschlagnahmt, an ihnen entstand jeweils Totalschaden. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf 35.000 Euro.

Die B 84 musste für die Dauer der Unfallaufnahme bis 20 Uhr voll gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © Thaut Images - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Antrittsbesuch der Neulinge

Der neue IHK-Hauptgeschäftsführer Konow besuchte den neuen Hünfelder Bürgermeister Tschesnok.
Antrittsbesuch der Neulinge

Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Treppenstufen an Eingängen können in den Innenstadt nun auch von Rollstuhlfahrern überwunden werden.
Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

Verkehrsunfallflucht nach Parkrempler
Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Das RKI hat neue Infektions- und Todeszahlen zum Coronavirus in Hessen veröffentlicht. In Fulda gibt es innerhalb der letzten sieben Tage 24 Neu-Infizierte.
In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.