Schwerlasttransporter beschädigt Brücke in Burghaun

Symbolfoto
+
Symbolfoto

Burghaun. Am frühen Mittwochmorgen gegen 4.40 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Ballstedter mit seinem mit einem Kettenbagger beladenen Schwerlasttransporter die Bundesstraße 27 zwischen Hünfeld-Nord und Burghaun.

Der Ballstedter wollte die Durchfahrt unterhalb der Brücke (L131) nutzen. Dabei stieß er mit dem Baggerarm gegen die Brücke und beschädigte diese, da der Baggerarm zu hoch war. Die Beschädigung an den Achsen des Tiefladers führten dazu, dass die Fahrbahn ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Es entstand ein hoher Sachschaden in Gesamthöhe von circa 107.000 Euro.

An der Unfallstelle ausgelaufene Betriebsstoffe wurden von der Feuerwehr Burghaun gebunden. Ein Sachverständiger wurde aufgrund der Brückenschäden hinzugezogen. Die Straßenmeisterei Hünfeld richtete die Umleitung ein und sperrte vorübergehend die Fahrbahn.

In den Morgenstunden werden noch einige Sicherungsarbeiten an der Brücke vorgenommen. Es ist damit zu rechnen, dass die Sperrung der Brücke bis zum Mittag wieder aufgehoben werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt
Fulda

In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Der erfolgreiche Fuldaer Musiker und Musikproduzent David Neisser schrieb Songs unter anderem für Roland Kaiser.
In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt
Jan-Philip Glania holt Bronze bei der Schwimm-WM in Kazan
Fulda

Jan-Philip Glania holt Bronze bei der Schwimm-WM in Kazan

Petersberger wird mit persönlicher Bestzeit in der 4x100-Lagen-Mixed-Staffel sensationell Dritter.
Jan-Philip Glania holt Bronze bei der Schwimm-WM in Kazan

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.