Seniorin von Hund angesprungen - Zeuge gesucht

+

Petersberg. Die Polizei sucht den Zeugen, der bei einer 85-Jährigen Erste Hilfe leistete, nachdem sie von einem Hund angesprungen worden war.

Petersberg. Auf dem Pfaffenpfad, dem Fußweg zwischen Freibad und Sportplatz am Weiherweg, wurde am Samstag (16.8.), zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr, eine 85-jährige Seniorin verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei und den Angaben der geschädigten Seniorin, war diese zu Fuß unterwegs, als ihr plötzlich ein Hund entgegenkam und sie aus vollem Lauf ansprang.Die ältere Dame stürzte durch den Anprall des großen Hundes zu Boden und zog sich erhebliche und schmerzhafte Prellungen zu. Nach dem Zusammenprall mit dem nicht angeleinten Hund, gab sich ein Pärchen als Verantwortliche zu erkennen. Bevor sie sich wieder mit ihrem Hund entfernten, gab die junge Frau der verletzten Seniorin einen Zettel mit ihren Personalien, die sich später als falsch herausstellten.

Ein weiterer Spaziergänger mit Hund leistete der Seniorin Erste Hilfe und besorgte sogar ein Wundpflaster bei dem Bademeister im Petersberger Schwimmbad. Dieser Zeuge wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Bei dem Hund handelte es sich um ein etwa ein Meter hohes und rehbraunes Tier mit glattem Kurzhaarfell und einem silberfarbenen Halsband. Die Hundeführerin war etwa 16-20 Jahre alt, 165 Zentmeter groß und von unauffälliger Statur. Sie hatte braune Haare, einen blassen Teint und mehrere Piercings an Nase und Unterlippe. Ihr Begleiter entsprach in Alter und Größe der jungen Frau. Er hatte blonde Haare und war bekleidet mit einer dunklen Jogginghose und schwarzer Fleecejacke.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen
Fulda

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen
"Hessen Mobil" informiert über Bauprojekte 2020 in Osthessen
Fulda

"Hessen Mobil" informiert über Bauprojekte 2020 in Osthessen

Ausbau "Bronnzeller Kreisel" und Frankfurter Straße wird Autofahrer sehr lange beschäftigen
"Hessen Mobil" informiert über Bauprojekte 2020 in Osthessen
Künstler in der Krise: Gespräch mit der Fuldaer Sopranistin Christina Rümann
Fulda

Künstler in der Krise: Gespräch mit der Fuldaer Sopranistin Christina Rümann

Wegen des Coronavirus fallen für freischaffende Künstler wie die Fuldaer Sopranistin Christina Rümann sämtliche Einnahmen weg.
Künstler in der Krise: Gespräch mit der Fuldaer Sopranistin Christina Rümann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.