Sexuelle Nötigung und Raub: 28-Jährige in Diskothek überfallen

+

Frau wurde in einer Diskothek sexuell genötigt und ausgeraubt.

Fulda. Heute Morgen gegen 4.20 Uhr wurde eine 28-jährige Frau in Fulda durch einen gleichaltrigen, ihr unbekannten Mann in der Fuldaer Innenstadt überfallen. Es kam im Vorraum einer Toilette einer Fuldaer Diskothek zu Handlungen des Täters, die nach derzeitiger Einschätzung die Tatbestände der sexuellen Nötigung und des Raubes erfüllen. Der Täter konnte durch den Sicherheitsdienst der Diskothek unmittelbar nach der Tat festgehalten und der Polizei übergeben werden.

Der Täter, der sich als Asylbewerber bereits seit 2012 in Deutschland aufhält, wurde festgenommen und wird am Montag von der Staatsanwaltschaft Fulda dem Haftrichter des Amtsgerichts Fulda mit dem Antrag auf Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Die beiden Kandidaten Johannes Rothmund (CDU) und Lutz Köhler (SPD) werden in zwei Wochen in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Eichenzell gehen.
Stichwahl in Eichenzell: Rothmund und Köhler wollen Bürgermeister werden

Klartext: Debatte #Dorfkinder

Die Werbekampagne von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner sorgt für Unmut. 
Klartext: Debatte #Dorfkinder

"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

Fragen an verschiedene Bürgermeister in den Kreisen Fulda und Vogelsberg
"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.