Wer sich bewegt, lernt besser

Landkreis Fulda hat 30.000 Euro in Neugestaltung des Pausenhofs der Monte-Kali-Grundschule in Rommerz investiertNeuhof-Rommerz. Zwei Grnde zum F

Landkreis Fulda hat 30.000 Euro in Neugestaltung des Pausenhofs der Monte-Kali-Grundschule in Rommerz investiert

Neuhof-Rommerz. Zwei Grnde zum Feiern hatte die Monte-Kali-Grundschule im Neuhofer Ortsteil Rommerz am Samstag. Anlsslich eines Schulfestes wurde der in 2007 neu gestaltete Pausenhof durch Landrat Bernd Woide bergeben. Gleichzeitig konnte Rektorin Heidi Bittner das Teilzertifikat Bewegung aus den Hnden von Schulamtsdirektor Dr. Michael Imhof als Vertreter des staatlichen Schulamtes und Schulsportkoordinatorin Birgit Sladeczek entgegen nehmen.

Nach Angaben von Landrat Woide hat der Landkreis Fulda im letzten Jahr rund 30.000 Euro in die bewegungsgerechte Neugestaltung des Pausenhofes und der Auenanlagen investiert. Davon entfielen 12.000 Euro auf Pflasterarbeiten, 7.000 Euro auf Pflanzen und Rasenflche, 6.000 Euro auf das Grne Klassenzimmer sowie 5.000 Euro auf Spielgerte (Balancierbalken, Hangelseile, Fallschutz). ber die Elternspende wurde das Klettergerst im Wert von 2.700 Euro finanziert.

Dem pnktlich zur offiziellen Einweihung einsetzenden Regen, der einen vorbergehenden Umzug ins Festzelt notwendig machte, konnte Woide wenigstens eine positive Seite abgewinnen: Dann wchst der Rasen besser. Schulleiterin Bittner nutzte eine kurze Regenpause, um die Gste zu begren und allen Beteiligten fr ihr Engagement zu danken. Die Monte-Kali-Schule knne jetzt die Schler durch gezielten Bewegungsanreize noch besser auf das Leben vorzubereiten.

Auch Eltern in Verantwortung

Schulamtsdirektor Dr. Imhof betonte die Bedeutung von Sport und Bewegung fr die geistige Entwicklung eines Kindes. Im Anschluss an eine Pause falle es leichter, sich wieder zu konzentrieren. Nach der Festschreibung im Schulprogramm knnten Bewegungsangebote jetzt auch eingefordert werden, beispielsweise von Eltern, die als wichtigste Erziehungsinstanz selbst in der Verantwortung seien. Bewegung, Ernhrung, Nein zu Sucht und Gewalt lebt von positiven Vorbildern.

Die Glckwnsche der Gemeinde Neuhof berbrachte Erster Beigeordneter Franz-Josef Adam, der die beraus gelungene Auenanlage lobte. Ortsvorsteher Norbert Schleicher betonte, dass man sich glcklich schtzen knne, eine Grundschule in Rommerz zu haben. Er dankte besonders den Eltern und Groeltern, die den Schullotsendienst organisieren. Auch Elternbeiratsvorsitzende Rita Kopp sprach ein Gruwort. Die kirchliche Segnung nahm Pfarrer Bernhard Axt vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Fulda

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie scheint es für die Reisebranche Licht am Horizont zu geben. „Wir gehen den Weg der Erholung“, sagt Dennis Krug von der …
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Steigende Neuinfektionen: Gesundheitsamt im Vogelsbergkreis stößt an seine Grenzen
Fulda

Steigende Neuinfektionen: Gesundheitsamt im Vogelsbergkreis stößt an seine Grenzen

Tagtäglich meldet das RKI im Moment Rekordzahlen, mehr als 140.000 Neuinfektionen sind es an diesem Freitag. Auch im Vogelsbergkreis steigen die Corona-Zahlen …
Steigende Neuinfektionen: Gesundheitsamt im Vogelsbergkreis stößt an seine Grenzen
Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“
Fulda

Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“

Mit 112.323 Fällen hatte am Mittwoch in Deutschland die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen erstmals die Marke von 100.000 überschritten, die Inzidenz war auf …
Expertenrunde bei FULDA AKTUELL zum „Thema Nr. 1“
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Fulda

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.