Sieger des Schaugartenwettbewerbs für "Fürstliches Gartenfest" auf Schloss Fasanerie

Preisträger und Juroren

"Lilien.acker! - oder wo kommen unsere Blumen her?" von Marcel Tröger (TU Berlin) landet auf dem ersten Platz

Fulda/Eichenzell - Der Sieger des 11. Schaugartenwettbewerbs im Rahmen des "Fürstlichen Gartenfestes" von Schloss Fasanerie steht fest: Marcel Tröger von der TU Berlin konnte mit seinem Entwurf „lilien.acker! – oder wo kommen unsere blumen her?“ die Abonnenten der Fachzeitschrift „Gartenpraxis“ überzeugen. Zuvor setzte er sich zusammen mit zwei weiteren Finalisten gegen knapp 20 Entwürfe innerhalb der Jurybegutachtung durch.

Landgräfin Floria von Hessen begrüßte die geladenen Gäste zur offiziellen Preisverleihung. Anlass war der 11. Schaugartenwettbewerb im Rahmen des "Fürstlichen Gartenfestes" auf Schloss Fasanerie. Im vergangenen Dezember hatte eine zehnköpfige Fachjury aus den eingereichten Entwürfen drei Finalisten ausgewählt. Diese stellten sich in der Januar-Ausgabe dem Votum der Abonnenten der „Gartenpraxis“. Nun wurde der Gewinner offiziell verkündet und zwei Sonderpreise überreicht.

Die Schirmherrin des Fürstlichen Gartenfestes bezeichnete in ihrer Begrüßung den jährlichen Schaugarten als „unverzichtbaren Höhepunkt“ des "Fürstlichen Gartenfestes". Außerdem gestand sie, dass sie gespannt sei, ob es auch in diesem Jahr unerwartete Wendungen beim Bau des Schaugartens geben wird. Dies sei immer sehr interessant und mache den Reiz eines solchen Projektes aus, so die Landgräfin.

Für das Magazin war "Gartenpraxis"-Chefredakteur Jonas Reif vor Ort und verkündete das offizielle Abstimmungsergebnis: Lucas Reyers Entwurf „Galerie Lilie“ belegt mit 13 Prozent der abgegebenen Stimmen den dritten Platz. Der Student an der TU Dresden plante ein „Freilichtmuseum“ für Lilien. 36 Prozent gehen an „How to ‚Lily‘“ von Marti na Heims und Kai Faust. Und mehr als die Hälfte der "Gartenpraxis"-Abonnenten – 51 Prozent – stimmten für den Sieger: Marcel Tröger von der TU Berlin mit seinem Entwurf „lilien.acker". Freuen durfte er sich allerdings gleich zweifach: Zum einen wird sein Entwurf zum kommenden "Fürstlichen Gartenfest" im Mai auf rund 300 Quadratmetern gebaut. Zum anderen wurde Tröger mit einem weiteren Preis bedacht: Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) lobte zum ersten Mal einen Sonderpreis im Rahmen des Schaugartenwettbewerbs aus. Diesen erhielt ebenfalls der Berliner Student für seinen „lilien.acker“.

Das nächste "Fürstliche Gartenfest" auf Schloss Fasanerie findet vom 18. bis 21. Mai 2018 (Pfingsten) statt. Das Sonderthema lautet diesmal: „Lust auf Lilien“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Im Mittelpunkt der Beratungen steht bis Donnerstag eine Studie zum Sexuellen Missbrauch
Auftakt zur Deutschen Bischofskonferenz in Fulda

Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

Regionalbahn war zwischen Lauterbach und Bad Salzschlirf mit einem auf die Gleise gestürzten Baum kollidiert
Sturmopfer: Feuerwehr versorgt gestrandete Reisende im Bahnhof Bad Salzschlirf

In Dietges: Hessens höchst gelegener Notarztstandort eingeweiht 

Malteser waren bislang in einer Behelfsunterkunft zu Hause / Zuständig für die Hessische, Bayrische und Thüringische Rhön
In Dietges: Hessens höchst gelegener Notarztstandort eingeweiht 

Gründerpreis: Mehrere osthessische Unternehmen im Finale am 7. November 

Gleich drei Finalisten kommen aus Fulda und erhoffen sich Erfolg im RheinMain CongressCenter Wiesbaden    
Gründerpreis: Mehrere osthessische Unternehmen im Finale am 7. November 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.