"Kultursommer" am kommenden Wochenende in Silges

"Musical-Nacht" am 26., Volkstanz- und Folklore-Festival am 27. August 

Nüsttal - Früher hieß der Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“, seit einigen Jahren „Unser Dorf hat Zukunft“. Die Zielsetzung ist gleich geblieben, sollen doch Orte gewürdigt werden, die besonderes Engagement und außergewöhnliche Beiträge zeigen, um ihren Lebensraum eigenverantwortlich mitzugestalten und damit die Lebensqualität zu sichern. Aus dem Landkreis Fulda sind bei dieser nunmehr 36. Auflage dabei: Löschenrod, Ufhausen, Wölf, Dalherda, Malges, Uttrichshausen, Rommerz, Silges sowie die Gemeinde Poppenhausen inklusive aller Ortsteile.

Stellvertretend für alle Wettbewerbsteilnehmer sei der Nüsttaler Ortsteil Silges genannt, der rund um „Unser Dorf hat Zukunft“ eine ganze Reihe von Aktionen auf die Beine gestellt hat, um die Attraktivität des Ortes darzustellen und Menschen nach Silges zu locken.

 Nämlich einen ganzen „Kultursommer“, der am Samstag und Sonntag, 26. und 27. August, stattfinden wird. Zunächst aber war am vergangenen Dienstag eine Kommission unterwegs gewesen, um das Dorf mit seinen etwa 350 Einwohnern genau unter die Lupe zu nehmen. Verschiedene Punkte wurden angesteuert, die Silges charakterisieren, und auch die Vereine waren eingebunden. Der Ortsbeirat hatte alle eingeladen, „die Dorfgemeinschaft an diesem Tag lebendig zu machen und die Kommission bei dem Rundgang durch unser Dorf zu begleiten“.

Musical-Nacht

Die „Musical-Nacht“ steigt am Samstag, 26. August, ab 20.30 Uhr (bei Einbruch der Dunkelheit) auf dem ehemaligen Schulhof vor dem Dorfgemeinschaftshaus in Silges. Das Besondere: Lichteffekte aus fünf Laserkanonen auf einer Projektionswand aus Wassertropfen sollen diese kulturelle Veranstaltung in einem für Silges noch nie dagewesenen Ambiente umrahmen. Mit dabei sind „Chorsima“ aus Hünhan, die Lieder aus dem Musical „Dschungelbuch“ vortragen. „VoCapella“ aus Nüst präsentiert das Musical „Der König der Löwen“, während die „Musikkapelle Nüsttal“ Stücke aus „Kiss me, Kate“ darbietet. „Chorazon“ aus Hünfeld interpretieren Stücke aus dem Musical „Mamma Mia“, während der gastgebende Männergesangverein „Rhöngruß“ Silges Stücke von Udo Jürgens aus „Ich war noch niemals in New York“ vorträgt. Unterstützt werden sie dabei von den „Flying Petticoats“ mit Rock’n’Roll wie in den 50er-Jahren. Ins rechte Licht wird die Veranstaltung durch „DJ Stromer“ gesetzt, der mit seinen Lasershow-Einlagen auch visuell den Abend zu einem besonderen Abend werden lässt. Der Eintritt kostet im Vorverkauf acht Euro. An der Abendkasse sind die Karten für zehn Euro zu haben. Die Tickets kann man an der Gemeinde Nüsttal und bei den teilnehmenden Chören erwerben.

Musik und Tanz

Ein buntes Programm mit Musik und Tanz aus der Region sowie mit Gästen aus Franken, dem Vogelsberg und dem Marburger Land bietet das „Volkstanz- und Folklore-Festival“ am Sonntag, 27. August. Hierzu lädt die Volkstanzgruppe „Die Nässetaler“ in das Dorfgemeinschaftshaus nach Silges ein. Beginn ist um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst. Um 12 Uhr gibt es Mittagessen mit den bekannt saftig-leckeren Brathähnchen der Silgeser Familie Wojna mit ihrer Hähnchenbräterei „Wojna’s Gickel-Dance“ und ab 13 Uhr ein Volkstanzprogramm mit Livemusik sowie ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.