"SimRacingEXPO" 2014

Gleich zwei Events an einem Wochenende: Die „Blancpain” und die „SimRacingEXPO” finden am 20. und 21. September statt.
	Foto: Nürburgring Betriebsgesellschaft mbH
+
Gleich zwei Events an einem Wochenende: Die „Blancpain” und die „SimRacingEXPO” finden am 20. und 21. September statt. Foto: Nürburgring Betriebsgesellschaft mbH

Nürburgring. Am 20. und 21. September feiert die "SimRacingEXPO" ihre Premiere.

Nürburgring.  Wenn  im September  zum  dritten Mal  die  "Blancpain  Nürburgring 1000”  stattfindet,  feiert  die  "SimRacingEXPO”  zeitgleich  am  20.  und  21.  September  ihre Premiere.  Diese  Veranstaltungs-Kombination  am  Nürburgring  ermöglicht  eine  einzigartige Mischung aus realer Racing-Action und virtuellem Motorsport am selben Ort.Zahlreiche Aussteller zeigen auf dem Ring Boulevard  bei der  "SimRacingEXPO” ihre neuen virtuellen  Racing-Trends.  "Durch  maßgeschneiderte  Sponsorenpakete  und  Ausstellungsmöglichkeiten  konnten  bereits  namhafte  Firmen  gewonnen werden.

Dabei  reicht  die  Bandbreite vom Lenkrad über aktuelle Konsolen- und PC-Spiele bis zum Simulator für Rennteams. Vom Gaming-Einsteiger bis hin zum Profi ist also für jeden was dabei.", so Marc Hennerici, Leiter Sport & Event des "ADAC Mittelrhein”.  Auf den Ständen der Aussteller können die Virtual-Racer  auf  erfahrene  Profi-Piloten  treffen,  die  auch  auf  der  echten  Rennstrecke  unterwegs sind.   Rennfahrer   und   Ingenieure   können   sich   über   branchenspezifische   Neuheiten informieren, während Besucher interessante Produkte entdecken und die neuesten Racing-Games testen können.

In der "ring arena” werden verschiedenste Renn-Events stattfinden, in der  "club lounge” können  Fahrer,  Aussteller Teams  und  ihre Gäste  zusammenkommen.Bei der  "Blancpain-Endurance-Series”,  die  zeitglich  bereits  zum  dritten  Mal  am  Nürburgring stattfindet, geben  sich  jede  Menge  Sportwagenlegenden  die  Ehre.  Die  Zuschauer  können sich auf spannende Rennen, ein exklusives Starterfeld und Traum-Sportwagen von "Ferrari”, "Lamborghini”, "Porsche”, "Aston Martin”, "Bentley” und einigen mehr freuen.

Rund 11.000 Besucher und über 1.000 Journalisten waren im letzten Jahr bei der "Blancpain Nürburgring 1000”, durch die Zusammenarbeit mit der "SimRacingEXPO” sollen die Zahlen in diesem Jahr noch übertroffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Künstler in der Krise: Gespräch mit der Fuldaer Sopranistin Christina Rümann
Fulda

Künstler in der Krise: Gespräch mit der Fuldaer Sopranistin Christina Rümann

Wegen des Coronavirus fallen für freischaffende Künstler wie die Fuldaer Sopranistin Christina Rümann sämtliche Einnahmen weg.
Künstler in der Krise: Gespräch mit der Fuldaer Sopranistin Christina Rümann
Geschäftswelt aktuell: "R+S" übernimmt "A+H Steuer- und Regeltechnik"
Fulda

Geschäftswelt aktuell: "R+S" übernimmt "A+H Steuer- und Regeltechnik"

Fulda/Remscheid. Die R+S-Gruppe mit Hauptsitz in Fulda übernimmt zum 1. Juli die A+H Steuer- u. Regeltechnik GmbH & Co. KG aus Remscheid. Mit 52
Geschäftswelt aktuell: "R+S" übernimmt "A+H Steuer- und Regeltechnik"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen
Fulda

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.