"Kafkas" veröffentlichen neue Single

"Kafkas" veröffentlichen neue Single

Fulda. In einer Zeit, in der es immer schwieriger zu werden scheint, auch physische Tonträger zu verkaufen, ist es nicht unbedingt die sicherste Option, ein Album ohne größerem Plattenlabel im Rücken zu veröffentlichen. Dennoch hat sich die Fuldaer Band „Kafkas“ dazu entschieden, auch das sechste Album trotz vorliegender Angebote wieder auf dem eigenen Label herauszubringen.

Geringes Budget, kein Prestige und limitierte Kapazitäten, aber volle Leidenschaft, feste Überzeugungen und ein selbstbewusster Tonträger – das sind die Zutaten. Im Falle der „Kafkas“ hat sich der Mut mehr als ausgezahlt. Und so liegen die Ergebnisse deutlich über allen Erwartungen. Das, was der Band etwas bedeutet, wird nicht primär in Zahlen gemessen und ausgedrückt. Auch abseits der Verkaufszahlen konnte sich die Band über hübsche Geschichten und Erfahrungen freuen. So wurde die letzte Single bei mindestens zwei Hochzeiten als das persönliche Hochzeitslied auserkoren. Beide Male hörten die Brautdamen den Song im Radio und fanden, dass dies der richtige Hochzeitssong wäre. Eine große Ehre, so die „Kafkas“. Ist die Mischung aus Pop, Neuer Deutscher Welle (NDW), Elektro und Punk-Spirit nur eine Nischen- und Sparten-Musik? Wenn, dann wohl nur aufgrund chronischer Unterschätzung – aber ganz sicher nicht durch mangelnde, positive Resonanz seitens der Hörer oder Zuschauer. Dies bewiesen Auftritte im Hessenfernsehen, ein Dreh mit RTL, ein Beitrag auf „SAT 1“, ein Platz 1 in MTVs „Rockzone“, sowie Berge von Post.

Nun sind Mathias Jakobs (Milky Chance) Versionen von „Was dir fehlt“ und der Videoclip von Christoph Mengeler startklar. Die Single ist im Programm der „Mc Donalds“-Filialen zu hören und offiziell am vergangenen Donnerstag erschienen. Als Special gibt es eine Video-Version mit den Bläsern der „Heimatklänge Giesel“, die am 25. Mai veröffentlicht werden soll.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Urlaubsgrüße - per Post oder digital?

Redakteur Christopher Göbel fragt sich, ob die Postkarte noch das Mittel der Wahl ist, oder doch lieber neue Medien und digitale Grüße heute Standard sind.
Klartext: Urlaubsgrüße - per Post oder digital?

Idol der Massen: Dokumentarfilm über Bud Spencer im CineStar Fulda

Zu Ehren des Kino-Raufboldes Bud Spencer alias Carlo Pedersoli wird am 28. Juli eine filmische Lebensdokumentation gezeigt.
Idol der Massen: Dokumentarfilm über Bud Spencer im CineStar Fulda

Herzensangelegenheit: Anita Burck über ihr Jahr als „Lions-Präsidentin“

Die Ex-Lions-Präsidentin Anita Burck berichtet im Redaktionsgespräch über das vergangene Jahr.
Herzensangelegenheit: Anita Burck über ihr Jahr als „Lions-Präsidentin“

Kinoscout-Kritik: Valerian

Fulda aktuell Kinoscout Yannic Burkard schreibt über den Film Valerian.
Kinoscout-Kritik: Valerian

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.