Soldat stirbt bei Schießübung in Wildflecken 

+
Blaulichter

Tragisches Unglück bei Gefechtsschießen mit der Panzerfaust

Wildflecken - Auf dem Truppenübungsplatz der Rhön-Kaserne in Wildflecken ist am Dienstagnachmittag ein Soldat bei einer Schießübung ums Leben  gekommen. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt haben die Ermittlungen aufgenommen und am Mittwochvormittag erste Ergebnisse mitgeteilt.

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand waren mehrere Soldaten gegen 14.45 Uhr auf einer Schießbahn auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes mit Schießübungen befasst. Das Training umfasste das Gefechtsschießen mit der Panzerfaust. Bei der Abgabe eines Schusses aus der Waffe eines 22-jährigen Soldaten befand sich ein gleichaltriger Soldat aus dem Kreis Paderborn genau hinter dieser Panzerfaust.

Bei der Schussabgabe wurde der Soldat vom Rückstrahl der Waffe erfasst. Der Mann wurde durch die Luft geschleudert und so schwer verletzt, dass er noch vor Ort verstarb. Ein sofort hinzugerufener Arzt der Bundeswehr konnte nur noch den Tod feststellen.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt führt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen zu dem Todesfall und rekonstruiert dazu insbesondere die Situation und die zeitlichen Abläufe am Schießstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trotz Notbremsung: Auffahrunfall in Fulda - zwei Leichtverletzte 

Weil die Fahrerin des Golf Kombi beim Linksabbiegen erst den Gegenverkehr durchlassen musst, stoppte sie an der Kreuzung. Der darauffolgende Fahrer bemerkte dies zu spät …
Trotz Notbremsung: Auffahrunfall in Fulda - zwei Leichtverletzte 

Klartext: Helfend handeln - Senioren vor Betrug schützen

In Osthessen tut die Polizei etwas, damit Senioren nicht zu Opfern werden. Christopher Göbel macht sich seine Gedanken dazu.
Klartext: Helfend handeln - Senioren vor Betrug schützen

"RhönEnergie-Challenge" in Fulda: Prächtiges Wetter und über 7.700 Aktive

Veranstaltung quer durch Fulda auch bei zwölfter Auflage am Samstagnachmittag ein großer Erfolg: Doppelsieg bei den Männern
"RhönEnergie-Challenge" in Fulda: Prächtiges Wetter und über 7.700 Aktive

Eichenzell: Zwei Auffahrunfälle aufgrund von Fahrstreifenwechsel und nicht bemerktem Abbremsen

Als er einem auffahrenden Pkw auf der B27 Platz machen wollte, übersah ein 80-jähriger Autofahrer einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 21-Jährigen. Eine …
Eichenzell: Zwei Auffahrunfälle aufgrund von Fahrstreifenwechsel und nicht bemerktem Abbremsen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.