1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Sonntags“ruhe“ contra Sonntags“öffnung“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gottesdienste und Podiumsdiskussion Gott sei Dank, es ist Sonntag in FuldaFulda. Wie oft mssen Sonntags die Geschfte

Gottesdienste und Podiumsdiskussion Gott sei Dank, es ist Sonntag in Fulda

Fulda. Wie oft mssen Sonntags die Geschfte offen sein? Drfen wir auf dem Altar von Kommerz und Wirtschaft die freie Zeit fr Familie, Miteinander und auch Kirche opfern? Diese und hnliche Fragen stellt sich die Evangelische Kirche in Deutschland mit ihrer Aktion Gott sei Dank, es ist Sonntag.

Fuldas evangelische Kirchengemeinden engagieren sich nun am Sonntag, dem 17. August 2008, um in breiter ffentlichkeit an den verfassungsrechtlich verbrgten Sonntagsschutz zu erinnern. Uns geht es nicht darum, nur darauf hinzuweisen, dass Menschen am Sonntag in die Kirche gehen sollen, sondern vielmehr deutlich zu machen, dass der Sonntag fr das Seelenwohl und das Miteinander in den Familien eine jahrhundertlange Tradition hat, die man nicht leichtfertig fr einige Stunden mehr Shopping aufgeben sollte, erlutert der Pressebeauftragte des evangelischen Kirchenkreises, Pfarrer Stefan Brger, das Anliegen. Natrlich gehrt dazu nach christlichem Verstndnis auch der Gottesdienstbesuch als Freiraum zum Leben.

Prominente Untersttzung bekommen die evangelischen Christen von ihrem Bischof Dr. Martin Hein, der an diesem Tag im Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Christuskirche die Predigt hlt. Zeitgleich werden in den anderen evangelischen Kirchen in Fulda Gottesdienste zur Sonntagsthematik gefeiert. Dort, wo die Menschen in ihre Kirchen gehen, soll an das Geschenk des Sonntags erinnert werden, meint der Dekan des Evangelischen Kirchenkreises Bengt Seeberg.Am Nachmittag wird sich Bischof Hein einer Podiumsdiskussion stellen. Beim Gemeindefest auf der Festwiese der Evangelischen Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg wird er ab 14 Uhr mit Brgermeister Dr. Wolfgang Dippel und dem Geschftsfhrer der Galeria-Kaufhof, Kai Dierks, die Fragen nach Sonntagsffnung, wirtschaftlichen Notwendigkeiten fr Kommune und Handel diskutieren. Das Podium wird vervollstndigt durch den Unternehmer und Vorsitzenden des Arbeitgeberverbandes Osthessen, Bernhard Juchheim, und den bekannten Knzeller Triathleten und selbststndigen Gesundheitsdiplom-Pdagogen Sascha Wingenfeld. Moderiert wird die Veranstaltung von Hartmut Zimmermann (Fuldaer Zeitung). Die musikalische Gestaltung erfolgt durch die Kreuzkirchenband.In jedem Fall besteht die Gelegenheit, sich vorher und anschlieend beim Gemeindefest zu begegnen und auf dem Relaxsessel der Aktion Platz zu nehmen, denn Gott sei Dank, es ist Sonntag.

Auch interessant

Kommentare