Soziale Integration durch Sprache fördern

+

Im Georg-Stieler-Haus der Volkshochschule am Gallasiniring trifft sich derzeit täglich eine Gruppe junger Menschen aus Spanien, Syrien und Guatemala.

Fulda. Die Volkshochschule des Landkreises Fulda bietet zunehmend Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern die Möglichkeit, durch gemeinsames Lernen der deutschen Sprache sich sozial und beruflich in der Region zu integrieren.

Im Georg-Stieler-Haus der Volkshochschule am Gallasiniring trifft sich derzeit täglich eine Gruppe junger Menschen aus Spanien, Syrien und Guatemala. Gemeinsam arbeiten sie an ihrem Ziel, die deutsche Sprache zu verstehen und sprechen zu können. Die Kursleiterin Andrea Seifert ist von den Lernfortschritten der Gruppe beeindruckt. "Alle sind hoch motiviert und haben Spaß am Lernen", freut sich Seifert. Zum Spracherfolg trägt auch sicherlich der Wunsch bei, in Deutschland ein finanziell unabhängiges und eigenständiges Leben führen zu können. Für die Guatemaltekin und die vier Spanier steht nämlich schon fest, nach Bestehen der Sprachprüfung eine Ausbildung im Pflegebereich im Landkreis Fulda beginnen zu wollen.

Auch auf Initiative des Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Heiko Wingenfeld hat die Volkshochschule ihr Sprachangebot für Migranten in den letzten Monaten deutlich ausgeweitet. Sein Engagement begründet Wingenfeld damit, dass er vorrangig durch den Erwerb der deutschen Sprache bessere Zukunftschancen für die ausländischen Menschen sehe. "Optimal ist meiner Meinung nach die Teilnahme an Deutsch-Intensivkursen", so Wingenfeld: "Gute Sprachkenntnisse erleichtern und beschleunigen die Suche nach einem passenden Arbeitsplatz. Die deutsche Sprache ist die Eintrittskarte für eine erfolgreiche berufliche und soziale Integration."

Durch das Angebot von zusätzlichen Deutsch-Integrationskursen hat sich die Volkshochschule immer mehr zu einem Ort für interkulturelle Beziehungen entwickelt, an dem nicht zuletzt auch der soziale Umgang unterschiedlicher Kulturen gefördert wird: herzlich willkommen in Fulda!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

2019er-Bilanz der Touristischen AG „Die Rhöner“ / Nichtbesetzung der Leiterstelle bei Tourist-Information Gersfeld macht Sorgen
Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

59-Jähriger fährt in Ried bei geschlossener Schranke auf Bahnübergang

Zugführer konnte durch Schnellbremsung Kollision gerade noch verhindern
59-Jähriger fährt in Ried bei geschlossener Schranke auf Bahnübergang

Bürgerbefragung: Wie sicher fühlen sich Menschen in Fulda?

Am Mittwochabend fand die erste Sicherheitskonferenz im Rahmen des Projekts "Kompass" statt.
Bürgerbefragung: Wie sicher fühlen sich Menschen in Fulda?

IHK Fulda konstatiert konjunkturelle Flaute 

Aktuelle Konjunkturumfrage der Fuldaer Industrie- und Handelskammer zum Jahresbeginn: "Seitwärtsbewegung" 
IHK Fulda konstatiert konjunkturelle Flaute 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.