"Soziale Stadt": Förderung auch für Fulda und Hünfeld

Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz

1.536 Millionen Euro für Ostend/Ziehers-Süd in der Barockstadt und 1,870 Millionen Euro für das Nord- und Ostend in der Konrad-Zuse-Stadt

Fulda/Hünfeld - „Das Förderprogramm ,Soziale Stadt' unterstützt einzelne Stadtteile und Quartiere in hessischen Städten, die einen besonderen Entwicklungsbedarf haben. Inzwischen können wir 32 Projekte an 21 Standorten fördern. Das Besondere: Das Programm setzt auf eine aktive Teilhabe vor Ort. Das ist auch gut so, denn die Bürger wissen selbst am besten, wo sich ihr Stadtteil oder ihr Ort verändern muss“, so Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz. Sie hatte bereits am 8. November den Vertreterinnen und Vertreter der sechs neuen Förderstandorte im Programm „Soziale Stadt“ die entsprechenden Aufnahmebescheide überreicht.

„Die Mittel konnten in diesem Jahr erneut aufgestockt werden: Insgesamt stehen 28,3 Millionen Euro zur Verfügung“, freute sich Hinz. Die Fördergelder des Programms stammen jeweils zur Hälfte vom Bund und dem Land. Kommunen selbst beteiligen sich mit weiteren rund elf Millionen Euro. Förderfähig sind dabei sowohl innerstädtische und innenstadtnahe Stadtgebiete als auch große Wohnsiedlungen am Stadtrand. „Es geht uns nicht nur um die Schaffung bezahlbarer Wohnungen, sondern auch um ein attraktives und lebenswertes Wohnumfeld. Unser Masterplan Wohnen verknüpft diese Aspekte erstmals und macht deutlich, dass das eine nicht ohne das andere geht“, betonte Ministerin Hinz.

Folgende Standorte aus dem osthessischen Bereich werden im Programmjahr 2017 erneut oder zum ersten Mal gefördert: in Fulda das Ostend/Ziehers-Süd mit 1.536 Millionen Euro und in Hünfeld das Nord- und Ostend mit 1.870 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Pkw-Fahrer rammt Kradfahrer in Hilders

Wegen Vorfahrtnahme eines 50 Jahre alte Pkw-Fahrers kam ein Kradfrahrer zu Fall. Er wurde leicht verlketzt.
Pkw-Fahrer rammt Kradfahrer in Hilders

Fulda feiert zehn Tage „Schützen- und Volksfest“ vom 27. Juli bis 5. August

Ab dem 27. Juli geht es wieder rund auf der "Ochsenwiese". Noch gibt es die begehrten "Schützenfest-Taler", mit denen Festbesucher satte 20 Prozent sparen.
Fulda feiert zehn Tage „Schützen- und Volksfest“ vom 27. Juli bis 5. August

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.