Spannende Spiele beim Schnellschachtunier

+
RhönEnergie-Bereichsleiter Norbert Witzel (hinten, 4. v. l.) und Paul Kloninger als Mit-Organisator des Schnellschachturniers (hinten, 5. v. l.) freuten sich gemeinsam mit den Siegern der drei Kategorien Vereins-, Hobby-, und Jugendspieler. Foto: RhönEnergie

Die "RhönEnergie" Fulda veranstaltete bereits zum sechsten Mal ein Tunier für Hobby- und Vereinsspieler.

Fulda. Aufgrund des großen Interesses richtete die "RhönEnergie Fulda" am vergangenen Samstag bereits zum sechsten Mal in Folge ein Schnellschachturnier für Hobby- und Vereinsspieler in ihrem Kundenzentrum aus. Mehr als 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich angemeldet und wetteiferten um Preise und Pokale.

Gespielt wurde nach dem Schweizer System, das bedeutet neun Runden mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Gewinner ist der Spieler, der nach allen Runden die höchste Punktzahl erzielt hat. Sieger bei den Vereinsspielern waren Christoph Natsidis auf dem dritten Platz, Joachim Spindler wurde Zweiter, und der Preis für den ersten Platz ging an Sebastian Bravo Lutz. Bei den Hobbyspielern platzierte sich Thomas Kracklauer an dritter Stelle, den zweiten Platz belegte Dr. Michael Kimmel, Sieger wurde Martin Laut.

Eine separate Wertung gab es für jugendliche Spieler im Alter bis zu 17 Jahren. In dieser Kategorie ging der dritte Preis an Rilum Osmanaj, Zweiter wurde Samuel Goff, und über den ersten Platz freute sich Arnd Kretzschmar. Alle Gewinner wurden mit Medaillen und Sachpreisen geehrt. Jeweils einen Wanderpokal erhielten zudem die Gewinner der Kategorien Vereins- und Hobbyspieler.

Das Schnellschachturnier richtete die RhönEnergie Fulda wie in den vergangenen Jahren zusammen mit dem "Schachclub Fulda e. V." und dem "Schachclub Langenbieber e. V." aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die neue Homepage der Stadt Hünfeld ist online

Moderner, aktueller und übersichtlicher.
Die neue Homepage der Stadt Hünfeld ist online

Wertstoffhöfe öffnen unter Auflagen

Sperrmüll und andere Wertstoffe können auch weiterhin regulär entsorgt werden.
Wertstoffhöfe öffnen unter Auflagen

Weiterhin 217: Keine Corona-Neuerkrankungen im Kreis Fulda

Gesundheitsminister warnt vor zu frühen Lockerungen der Kontaktsperren
Weiterhin 217: Keine Corona-Neuerkrankungen im Kreis Fulda

Gewalttätiger  Reisender sorgt  für Aufruhr in ICE und Bahnhof Fulda 

Zugbegleiter wird geschlagen und Bundespolizisten bedroht
Gewalttätiger  Reisender sorgt  für Aufruhr in ICE und Bahnhof Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.