1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Spatenstich für ein neues JUMO-Gebäude

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Fulda. Ein neues Gebäude für den Wareneingang, die Werkstoffprüfung, die Schweißaufsicht etc., soll das Fuldaer Unternehmen Jumo für den internat

Fulda. Ein neues Gebäude für den Wareneingang, die Werkstoffprüfung, die Schweißaufsicht etc., soll das Fuldaer Unternehmen Jumo für den internationalen Markt weiter stärken. Bereits im Frühjahr dieses Jahres wurde das alte Gebäude aus dem Jahr 1900 abgerissen, und nach dem heutigen Spatenstich wird mit den Bauarbeiten für den Neubau begonnen. Dafür werden insgesamt Gelder in Höhe von rund 4 Mio. Euro in die Hand genommen. Eine Investition die sich lohnt, findet auch der geschäftsführende Gesellschafter Bernhard Juchheim: "Durch den Neubau und die Modernisierung unseres Wareneingangs können wir zukünftig auch der stetig ansteigenden Zahl der Wareneingänge gerecht werden und gleichzeitig eine Reduzierung der Durchlaufzeiten erreichen." So erhält die "neue" Warenannahme unter anderem eine Fördertechnik, die für das höhere Aufkommen der Wareneingänge ausgelegt ist und einen optimalen und wirtschaftlichen Ablauf der Warenprüfung gewährleistet. Weiterhin werden die Einrichtungen und Prüfmaschinen der Abteilung Werkstoffprüfung/Schweißaufsicht auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Dadurch können die anfallenden Prüfaufgaben wie zum Beispiel Wareneingangsprüfungen, Untersuchungen von Schadensfällen oder Sonderprüfungen für die Jumo-Entwicklungsabteilungen noch effizienter durchgeführt werden.

Das neue Gebäude umfasst ca. 1900 m² und nach dem Umzug, der für Dezember 2011 geplant ist, werden dort Wareneingang, Werkstoffprüfung sowie die Abteilungen Qualitätswesen,  Arbeitssicherheit und Umweltschutz untergebracht. Um die Expansion des Unternehmens Jumo zu berücksichtigen, entstehen im Neubau auch vorerst ungenutzte Flächen, die später für weitere Büroarbeitsplätze verwendet werden können.

Um beim Neubau auch dem Aspekt des Umweltschutzes Rechnung zu tragen, wird das Gebäude unter anderem mit einer modernen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie mit einer Photovoltaikanlage zur Erzeugung von Strom ausgestattet. Es entspricht ebenfalls dem aktuellen Stand der Wärmeschutzverordnung hinsichtlich Dämmung und Energieverbrauch.

Die Jumo GmbH & Co. KG ist führender Hersteller von Mess- und Regeltechnik für physikalische und chemische Größen. Das Familienunternehmen ist mit 23 Tochtergesellschaften und über 40 Vertretungen weltweit aufgestellt.

Auch interessant

Kommentare