Speed-Marathon auch in Osthessen

Speedmarathon 2017 in Osthessen
1 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen
Speedmarathon 2017 in Osthessen
2 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen
Speedmarathon 2017 in Osthessen
3 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen
Speedmarathon 2017 in Osthessen
4 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen
Speedmarathon 2017 in Osthessen
5 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen
Speedmarathon 2017 in Osthessen
6 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen
Speedmarathon 2017 in Osthessen
7 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen
Speedmarathon 2017 in Osthessen
8 von 11
Speedmarathon 2017 in Osthessen

Wer zu schnell unterwegs ist, riskiert heute auch schneller ein Bußgeld, denn es wird an vielen Stellen geblitzt.

Osthessen. Am heutigen Mittwoch wird wieder an vielen hessischen Straßen geblitzt. Da it beteiligt sich die Hessische Polizei am europaweiten "Speed-Marathon". Auch auf der Landesstraße 3147 zwischen Petersberg und dem Ortsteil Margretenhaun wird heute in der 70-km/h-Zone die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer gemessen. Wer zu schnell unterwegs ist, wird direkt herausgewunken. Aus einem Wagen wird gemessen, dann werden die Kollegen per Funk informiert, welche Verkehrsteilnehmer einen Zwischenstopp einlegen müssen.

"Wir beteiligen uns am Speed-Marathon, damit weniger Unfälle passieren", sagte Martin Schäfer, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Osthessen. "In 2016 gab es in den drei osthessischen Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg 11.040 Unfälle. Dabei starben 26 Menschen. Der größte Teil der Unfälle passierte mit Wild", sagte Schäfer. Hauptursache für (schwere) Unfälle sein nach wie vor überhöhte Geschwindigkeit.

Auch Kraftfahrzeuge, an denen offensichtliche Mängel bestanden und nicht angeschnallte Fahrer mussten der Polizeikelle folgen. Die Beamtinnen und Beamten belehrten die Verkehrsteilnehmer an Ort und Stelle, die Bußgeldbescheide kommen dann per Post. Zwar wurden die "Speed-Marathon"-Messstellen von der Polizei im Vorfeld bekanntgegeben, aber "normale" Geschwindigkeitskontollen finden ebenfalls statt - beispielsweise in Bad Hersfeld auf der "Meisebacher Straße" in Höhe der "Grundschule an der Sommerseite" in beiden Richtungen.

Zwischenbilanz am Nachmittag

Bis 15 Uhr waren bei 231 gemessene Fahrzeuge mit nur neun (!) Geschwindigkeitsverstößen, davon sieben im Bereich der Verwarnungsgelder (bis 35 Euro) und zweimal als Bußgeld auffällig. Eine weitere Verkehrsordnungswidrigkeit wurde verwarnt. Im Bereich Hilders fuhr ein Pkw-Fahrer mit 102 km/h in der 70er Zone. In Margretenhaun war der schnellste Fahrer mit 91 km/h statt der erlaubten 70 km/h im Messbereich unterwegs.

In Osthessen wird an folgenden Orten geblitzt:

Kreis Fulda

Michelsrombach, L 3176, Höhe Sportplatz

Petersberg, L 3174, FR Margretenhaun (70 km/h-Zone)

Hofbieber, L3174

Michelsrombach, L3176

Kreis Hersfeld-Rotenburg

A 7, Neuenstein B 27

Gemeinde Bebra B 324, zw. Bad Hersfeld u. Neuenstein-Aua

B 27, zw. Bebra u. Mecklar

Vogelsbergkreis

L 3140, zwischen Almenrod u. Lauterbach

Feldatal-Schellnhausen, B 49

Eine Zwischenbilanz des Speed-Marathons in Osthessen kündigte Schäfer für den Nachmittag an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bessere Versorgung von Krebspatienten in der Region Fulda

Offizieller Startschuss für koordinierte Behandlung: Niedergelassene Fachärzte, Gesundheitsnetz Osthessen und Klinikum Fulda arbeiten zusammen
Bessere Versorgung von Krebspatienten in der Region Fulda

Paket-Laster steckt bei Fulda auf B27 fest - Bergung ab 9 Uhr

Ein Paketdienst-Laster hat sich am Fahrbahnrand zwischen Dietershan und A7-Anschlussstelle festgefahren. Ab 9 Uhr am heutigen Donnerstagmorgen soll die aufwändige …
Paket-Laster steckt bei Fulda auf B27 fest - Bergung ab 9 Uhr

15-Jährige tritt und beleidigt Bundespolizisten am Fuldaer Bahnhof

Die nicht begonnene Zugreise endete für eine 15-Jährige aus Fulda gestern Abend in der Jugendpsychiatrie.
15-Jährige tritt und beleidigt Bundespolizisten am Fuldaer Bahnhof

Erster Blick: „Runder Tisch Ortsumgehung“ informierte

Gestern tagte der "Runde Tisch Ortsumgehung" öffentlich im "Wartenberg Oval".
Erster Blick: „Runder Tisch Ortsumgehung“ informierte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.