Spende für Blindenmission

Fulda. Im Vorfeld zur bundesweiten Woche des Hrens" vom 13. bis 18. September engagiert sich Hrakustikmeister Andreas Trabert

Fulda. Im Vorfeld zur bundesweiten Woche des Hrens" vom 13. bis 18. September engagiert sich Hrakustikmeister Andreas Trabert ganz der guten Sache: Mit einem Hrmobil der Christoffel-Blindenmission ist das Team von Trabert Besser Hren gemeinsam mit den Mitarbeitern von Brillen Trabert am Mittwoch, 8. September, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr auf dem Fuldaer Bahnhofsplatz prsent und ldt Passanten zu kostenlosen Hrtests ein. Fr jeden Hrtest spendet Andreas Trabert einen Euro an die Christoffel-Blindenmission. Diese internationale Entwicklungsorganisation hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualitt derjenigen Menschen zu verbessern, die behindert oder von Behinderung bedroht sind und in den rmsten Regionen der Welt leben. Geholfen wird derzeit in 99 Lndern in Asien, Afrika, Lateinamerika sowie Osteuropa und gefrdert werden fast 900 Hilfsprojekte.

Spezialisiert auf Hrakustik, Tinnitus und Gehrschutz hat Trabert Besser Hren im Laufe der Jahre ein umfassendes Analyse- und Betreuungs-System, die Trabert Hrwelt-Analyse" entwickelt. Ziel ist es in erster Linie, dem Menschen wieder eine Verbesserung des Hrens zu verschaffen. Der erste Schritt fr Menschen mit Hrproblemen liegt zunchst darin, zu erkennen, dass sie berhaupt ein Defizit haben. Frherkennung und Gehrschutz lauten dabei die Zauberwrter. Aufklrung findet zum Beispiel in Schulen statt, und zudem werden immer wieder ffentliche Hrtests durchgefhrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was wird aus der Theologischen Fakultät Fulda?

Ungewisse Zukunft: Seit einiger Zeit sorgen öffentlich geführte Debatten für Aufregung.
Was wird aus der Theologischen Fakultät Fulda?

Klartext über rechtes Netzwerk in NRW

Ein deutliches Signal, dass Studien über racial profiling nötig sind.
Klartext über rechtes Netzwerk in NRW

Ein Fulda-Höhenweg in Österreich

Elf Kilometer langer alpiner Wanderweg im Tiroler Pitztal wird 50 Jahre alt.
Ein Fulda-Höhenweg in Österreich

Vollsperrung der Johannisstraße

Bauarbeiten vom 23. September bis voraussichtlich Ende Oktober
Vollsperrung der Johannisstraße

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.