Spende für ´Startbahn´

Fulda. Mit einer Spende von 5.000 Euro hat die Firma K+S Kali GmbH die Startbahn" untersttzt. Wir freuen uns sehr, dass

Fulda.Mit einer Spende von 5.000 Euro hat die Firma K+S Kali GmbH die Startbahn" untersttzt. Wir freuen uns sehr, dass Sie an uns gedacht haben", sagte Gertraud Sorg, Vorsitzende der St. Antonius-Stiftung, und versicherte, dass jeder gespendete Euro der Startbahn" zu Gute komme.

Die beiden Vertreter der K+S Kali GmbH, Dieter Friedrich und Reinhard Liese, sagten, dass sie gerne das Geld der Startbahn" zu Gute kommen lassen. Wir sind da, damit Ihnen geholfen wird", sagte Werkleiter Dieter Friedrich. Die Spende sei auch in dem Bewusstsein geschehen, dass die Hilfe ankommt, so Friedrich weiter.

Die Schule zur Berufsfindung und - vorbereitung, untersttzt Jugendliche, die bis zur Berufswahl etwas mehr Zeit bentigen. Diese Idee kommt bei den Schlerinnen und Schlern super an. Ich wei noch nicht genau, worin ich mich mal ausbilden lassen will. Momentan absolviere ich noch die einjhrige Orientierungsphase und lerne gerade Berufe im Lebensmittelbereich kennen", sagte der 16-jhrige Jens Handwerk aus Dalherda im Gesprch mit den Vertretern von K+S Kali GmbH. Sein Schulkollege Nico Quell hingegen wei genau, was er nach Startbahn lernen mchte. Ich schaue mir jetzt erstmal alle Berufe an und lass mich dann wohl whrend der Schulzeit in Richtung Koch spezialisieren."

Auch Rainer Sippel, Geschftsfhrer des Antoniusheims, bedankte sich fr die Zuwendung. Die Startbahn braucht noch viele Bausteine. Daher sind alle Spender Teil einer Frdergemeinschaft fr junge Menschen, die Dank dieser Untersttzung irgendwann ein selbstbewusstes und selbstbestimmtes Leben fhren knnen", so Sippel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Lärmbelästigungen durch meist unzulässige Veränderungen an getunten Autos sind immer wieder Grund für Bürgerbeschwerden. Aus diesem Grund führte die Polizeidirektion …
Kontrolle der Poser- und Tunerszene

Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

In dreizehn hessischen Städten soll auf die Risiken von Glücksspielen aufmerksam gemacht werden.
Hessenweiter Aktionstag zur Glücksspielsucht am 30. September

Koordinierendes Haus mit Zuversicht in der Pandemie

Landtagsabgeordneter Thomas Hering am Klinikum Fulda.
Koordinierendes Haus mit Zuversicht in der Pandemie

Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Das Poppenhausener Schiedsamt ist grundsätzlich nicht allzu überlastet. Zum einen sind hier Streitigkeiten untereinander nicht nennenswert ausgeprägt, zum anderen lassen …
Unparteiische Dritte: Zwei neue Schiedspersonen in Poppenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.