Spende für Startbahn

Fulda. Einen Spendenscheck in Hhe von 1000 Euro hat die Firma Fuboden Blum aus Mittelkalbach an die Schule zur Berufsfindung und v

Fulda. Einen Spendenscheck in Hhe von 1000 Euro hat die Firma Fuboden Blum aus Mittelkalbach an die Schule zur Berufsfindung und vorbereitung Startbahn gespendet. Anlsslich unseres 40-jhrigen Bestehens haben wir eine groe Feier mit Tombola veranstaltet. Den Erls wollten wir sinnvoll einsetzen. Daher lassen wir ihn nun der Startbahn zukommen, sagte Inhaber Michael Blum im Gesprch mit Rainer Sippel, Geschftsfhrer des Antoniusheims, und den Startbahnschlern Pia, David und Jennifer.

Blum und seine Frau Regina tauschten sich mit den Schlern rege aus. Einen Kontakt herzustellen, ist fr uns sehr wichtig. Nach dem Gesprch mit den Jugendlichen sind wir sicher, das Geld richtig eingesetzt zu haben, erluterten die Blums. Sippel bedankte sich fr das Engagement des Unternehmens: Wir freuen uns ber Ihre Spende. Damit geben Sie den Jugendlichen eine Chance fr ihre Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erste Wald-Kita der Stadt Fulda offiziell eröffnet

„Waldgruppen“: „Keine Türen, keine Wände, kein Lärm, keine Reizüberflutung.
Erste Wald-Kita der Stadt Fulda offiziell eröffnet

Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Erkrankte Person im Altenheim "Immanuel Haus Bethanien" in Quarantäne / Testergebnisse stehen aus
Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

55-Jährige bei Unfall in Lauterbach schwer verletzt
Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

"Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel" (TAG) zieht trotz Corona-Pandemie positive Bilanz 
"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.